DIY – Einfache Weihnachtsdeko basteln

Auch dieses Jahr machen wir wieder ein Adventsfenster. Dafür haben wir  verschiedene Weihnachtsbäume gebastelt. Auch die grosse Maus (3 Jahre) hat fleissig mitgeholfen und ich bin mir sicher sie freut sich riesig wenn sie ihre Bäumchen dann im Fenster sieht…

Material

Für die Holz-Weihnachtsbäume
– farbige Holzstäbchen
– farbige Filzkugeln
– Heissleim

Für den Alubaum
– Aludraht

Für die Tannzapfen-Bäumchen
– Tannzapfen
– farbige Filzkugeln
– Heissleim

Holz-Weihnachtsbäume

Drei grüne Holzstäbchen zu einem Dreieck (Baum) zusammenkleben. (Man kann auch die Eisstiele vom Sommer aufbewahren… ich bevorzuge allerdings nicht abgeleckte… 😉

Man könnte auch nicht bemalte Stäbchen kaufen und diese dann selber bemalen oder sie mit Masking Tape bekleben.


Auf die Ecken der Stäbchen je einen Tupfen Heissleim geben.


Zusammenkleben.


Auf die Stäbchen ebenfalls jeweils einen Tupfen Heissleim geben und die Kügelchen darauf kleben.


Als Stamm ein halbes hellbraunes Stäbchen in die Mitte kleben.

Fertig!

 

Aludraht-Baum
Aludraht gibt es in verschiedenen Farben. Mir hat für die Bäume der bronzene Draht am besten gefallen.

Ein Stück vom Aludraht abschneiden (dazu genügt eine einfach Schere). Klein beginnen und in geschwungenen Linien die immer grösser werden, den Draht zu einem Baum formen.

Fertig!

 

Tannzapfen-Bäumchen
Auf den Tannzapfen in beliebigen Abständen mit Heissleim kleine Filzkugeln ankleben.

Fertig!

Tipp
Vorher vergewissern dass die Tannzapfen gut stehen.

Kleiner Aufwand – grosse Wirkung!

Wie das ganze Adventsfenster seht ihr am 19. in meinem Instagram-Feed.
Habt ihr auch ein Adventsfenster? Was bastelt ihr so?

 

Verlinkt bei creadienstag und dienstagsdinge

DIY – Feuersäule

Diesen Beitrag habe ich bereits früher veröffentlich. Nun ist mir die Ehre zu Teil geworden, dass das Online Magazin des Versandhauses Ackermann diesen Beitrag in ihrer Ausgabe „DIY-Winterdekorationen für Ihr gemütliches Zuhause“ publiziert hat, was mich sehr freut und wahnsinnig stolz macht. Herzlichen Dank dafür! Aus diesem Grund veröffentliche den Beitrag nochmals mit dem Link zu den anderen tollen Ideen >
Die DIY-Winterdekorationen auf einen Blick findet ihr hier – schaut vorbei – es sind alles tolle Ideen! Mein Beitrag ist die Nummer 3.

Obwohl es noch sehr warm ist, merkt man wie die Nächte schon kühler werden und die Tage kürzer. Deshalb geniessen wir jeden schönen Tag in vollen Zügen. Eine gemütlich schöne Atmosphäre erzeugt die selbergemachte Feuersäule. Ganz einfach, ganz schnell!

Material
Blumenunterteller
Sternen-Sticker
weisse Sprühfarbe
Besteckhalter aus der IKEA
Holz


Auf einen normalen Blumenunterteller nach Belieben Sternchen kleben.


Wenn die Sternchen gut angeklebt sind mit weiss ansprayen.


Nach dem Trocknen die Sternchen ablösen.


Den feuerfesten Behälter platzieren – meiner ist aus der Besteckbehälter aus der IKEA.


Holz einfüllen – sollten nicht zu weit aus dem Gefäss schauen wegen des abbrechens… oder einen grösseren Untertopf wählen!

Anzünden und geniessen!

ACHTUNG! 
Der Unterteller wird extrem heiss, also Vorsicht wohin ihr es platziert!!! Unbedingt auf feuerfestem Untergrund platzieren und so, dass es Kindern nicht «in der Bahn» steht!!! Ausserdem haben wir festgestellt, dass ein grösserer Unterteller (mit grösserem Durchmesser) besser geeignet ist, als ein kleiner wie auf dem Bild!

WICHTIG!

Die Feuersäule ist, wegen der Rauchbildung, nur für draussen geeignet!

Bitte nicht unbeaufsichtigt abbrennen und bevor man den Ort verlässt an dem die Feuersäule abgebrannt wird vergewissern, dass das Feuer gelöscht ist!

Verlinkt bei creadienstag und dienstagsdinge

DIY – Seilkorb

Fehlt euch ein peppiger Hingucker auf eurem Esstisch? Möchte das Kind etwas besonderes wo es zum Beispiel Stofftiere aufbewahren kann? Oder sucht ihr nach einer originellen Geschenkidee? Dieser selbstgemachte Seilkorb ist sehr vielseitig einsetzbar,  recht schnell gemacht und nach belieben personalisierbar mit den Lieblingsfarben!

Seilkorb12

Material
Sisalseil
farbiges Garn
Heissleim

Seilkorb2

Man nimmt das Seil und rollt es satt zu einer Fläche, so dass es aussieht wie ein Teller. Dies ergibt die Grösse eures Korbes. Ihr könnt auch eine grosse Fläche machen und nur wenig Seil nach oben kleben, dann ergibt es eher eine Schale oder einen kleinen Teller und dafür ganz hoch, dann ergibt es eher eine Vase…

Seilkorb3Das Seil wir ganz einfach mit Heissleim aneinander geklebt.

Seilkorb6Wenn der Boden fertig ist, geht ihr mit dem Seil langsam nach oben und macht eine Lage nach der anderen.

Seilkorb5Damit es peppiger aussieht könnt ihr an beliebigen Stellen das Seil mit farbigem Garn umwickeln. Hier sind eurer Fantasie keine Grenzen gesetzt: wieviele Farben, wie breit, wie oft… ganz nach eurem Geschmack. Einfach so lange bis ihr die gewünschte Grösse des Korbes habt, oder das Seil zu Ende ist – ganz einfach oder?

 

Seilkorb13

 

Verlinkt bei creadienstag und dienstagsdinge