AUSFLUGSTIPP – Schlühüwanapark (Hochschwarzwald)

Ja ihr habt richtig gelesen: Schlühuwanapark ist tatsächlich der Name, deren Bedeutung sich wie folgt zusammensetzt: Schlüchtsee-sli-Wald-Natur-Park.

Schlühü1

Schlühü1_1

Der Park liegt in Grafenhausen im Hochschwarzwald, gleich neben der Rothaus-Brauerei. Die «Tannzäpfle» sieht man schon von weitem. Ebenfalls gleich beim Parkplatz ist das «Hüsli», bekannt aus der «Schwarzwaldklinik» – kennt ihr die Serie noch? Ich habe sie als Kind geliebt… Dr. Brinkmann und Co.

Schlühü3

Vom Parkplatz aus läuft man nicht Richtung «Hüsli» sondern hoch zur Strasse wo man den Eingang zum Schlühüwanapark direkt sieht.

Schlühü4
Ziemlich bald nach dem Start ist bereits ein erstes «Spektakel» für die Kinder: der Barfussweg.

Schlühü5
Das Waldxylophon

Zum Weg
Der Naturerlebnispfad ist ein 2,6 km langer Rundweg. Auch mit einem geländegängigem Kinderwagen ist der Weg gut machbar. Verschiedene Skulpturen entlang des Weges und Stationen wie zum Beispiel ein Waldxylophon lassen es den Kindern nicht langweilig werden!

Es gibt viel zu entdecken! An einer Station kann man sich mit Hase, Eichhörnchen, Fuchs & Co. messen und schauen wie weit man springen kann. Ulkige Gnome und Gesellen sowie vieles zum klettern, hindurchkraxeln und entdecken gibt es auf dem Weg.

Schlühü10
Das Waldtelefon – eine andere Art des telefonierens…

Schlühü11
Der Weg führt am Schlüchtsee vorbei. Ein wunderschöner Ort zum verweilen. Der Badesee lädt an heissen Tagen zur Abkühlung ein.

Schlühü12
Wir haben auf einem der zahlreichen «Bänkli» gepicknickt.

Dann ging es weiter… nach dem Schlüchtsee geht es nicht mehr lange, bis man wieder beim Anfangspunkt ist.

Fazit
Wir fanden den Weg super! Er ist sehr gepflegt und ansprechend gemacht. Für Kinder super interessant gestaltet – unsere Grosse hatte überhaupt keine Zeit um sich zu langweilen, dank der vielen Stationen an denen man immer wieder etwas machen oder entdecken konnte, merkte sie gar nicht dass sie hätte müde sein können… sie fand den Ausflug Zitat:«Meeega schön!»

Schlühü15

Zum Abschluss sind wir noch auf die andere Strassenseite zur Rothaus Brauerei. Das Anwesen ist sehr gepflegt und der Biergarten lädt zum verweilen ein. Es hat einen grossen Spielplatz und auch der Shop ist ein Besuch wert. Wir werden bestimmt nochmals hierher kommen!

 

Hier erfahrt ihr mehr zum Weg.

 

Kennt ihr die Region Hochschwarzwald? Seid ihr schon mal da gewesen? Wir freuen uns über andere Ausflugstipps in dieser Region!

12 von 12 – April

Ich bin heute auch wieder einmal bei 12 von 12  – hier gibt es mehr Bilder von heute…

1
Gestartet wird wie immer mit einer Tasse Kaffee, ganz nach dem Motto: «Ok, but first coffee…!»

3
Auf dem Rückweg von der Spielgruppe ein frisches Brot direkt vom Bauern geholt – es war noch warm… das musste ich direkt anschneiden… mmmmh!!!!

2
Dann wartete ein Berg Wäsche auf mich…

4
Und schon war es wieder Zeit um die Grosse abzuholen…

5
Auf dem Rückweg, wie immer, einen Stopp bei den Kälbchen gemacht… auch die Kleine hat keine Berührungsängste…

6
… und die Grosse schon gar nicht!

7
Ich der Spielgruppe haben sie dieses Osternest gebastetl… süss!

8
Nach dem Mittagessen gab es für alle etwas süsses… wusstet ihr dass man Toffifee auch selber machen kann? Guckt hier!

9
Die Kleine hält ihre Flasche schon selbst… wahnsinn wie schnell die Zeit rennt und sie wächst und lernt…

10
Am Nachmittag mein Skateboard rausgeholt… im Sitzen geht’s leichter…

11
Ob ich es noch kann? Was meint ihr?

12Und zum Abschluss des Tages war ich noch lecker essen und was trinken… herrlich war’s und lustig!!!

 

Und was lief bei euch heute so?

 

 

REZEPT – Eieraufstrich und Baguette (Eierverwertung zur Osterzeit)

Wir haben schon fleissig Ostereier bemalt, die grosse Maus hat sich riesig darauf gefreut. Deshalb haben wir dieses Jahr auch mehr Eier bemalt als letztes Jahr. Nur was machen wir nun mit den ganzen Eiern. Irgendwann mag man doch einfach kein Ei mehr essen.

Baguette15

Wie wäre es mit einem ganz einfach gemachten, leckeren Eieraufstrich auf einem wahnsinnig leckeren, luftigen Baguette?

Zugegeben, das Baguette ist etwas aufwändig, es braucht ziemlich viel Zeit, muss also gut eingeplant werden, da der Teig 24 Stunden in den Kühlschrank gestellt werden muss. Das Resultat lohnt sich allerdings! So luftig und leicht ist mir noch kein Brot gelungen – ich werde es bestimmt wieder backen!

Baguette1

Baguette14

Eieraufstrich

Zutaten

2 hartgekochte Eier
1 Tomate
2 EL Senf
4 EL Mayonnaise
2 EL Currypulver
etwas Pfeffer
etwas Salz

Die Eier klein hacken und zu den klein geschnittenen Tomaten geben. Mit dem Senf, der Mayonnaise und den Gewürzen vermischen – fertig!

Baguette13

 

 

Baguette11

Baguette

Zutaten

Vorteig
300 g Mehl
3 dl Wasser
3 g Hefe*
* ich arbeite immer mit Trockenhefe, normale Hefe geht aber auch

Teig
700 g Mehl
4 dl Wasser
20 g Salz
7 g Hefe (den Rest des Päckchens)

Baguette2
Der Vorteig ist ziemlich flüssig.

Vorteig
Mehl, Wasser und Hefe in einer Schüssel mischen und zugedeckt ca. 2 Stunden bei Raumtemperatur ruhen lassen, danach ca. 24 Stunden in den Kühlschrank stellen.

Teig
Den Vorteig aus dem Kühlschrank nehmen. Mehl, Wasser, Salz und Hefe dazugeben und mit der Küchenmaschine ca. 20 Minuten kneten. Zugedeckt ca. 1 Stunde ruhen lassen.

Baguette3Teig auseinanderziehen und mit etwas Mehl bestäuben, zusammenlegen und nochmals ca. 20 Minuten ruhen lassen.

Baguette4Den Teig in Baguettes, Brot oder Brötchen formen, je nach Belieben und auf das Blech legen und das Baguette längs, Brot und Brötchen kreuzweise einschneiden.

Baguette7Ich backe mein Brot immer mit dem Backprogramm von meinem Steamer, dann wird es immer sehr knusprig. Dazu schaut ihr am Besten in der Anleitung eures Steamers nach wie die Einstellung genau ist. Alternativ könnt ihr auch ein ofenfestes Förmchen voll Wasser auf das Blech stellen und das Baguette im auf ca. 210 Grad (je nach Backofen) vorgeheizten Ofen ca. 20 Minuten goldbraun backen.

 

Herausnehmen und auf einem Gitter auskühlen lassen.

Baguette9

Baguette10
Das Baguette ist den Aufwand wirklich wert! So luftig und locker habe ich noch kein Brot hinbekommen – ich werde es ganz bestimmt wieder backen!

 

Verlinkt bei creadienstag