REZEPT – Bienen Pfirsich-Blechkuchen

Dieser fruchtige Blechkuchen ist ein echter Hingucker und ein perfektes Sommerdessert!

Bienenkuchen6

Zutaten

Teig
125 g Butter
150 g Zucker
5 Eier
200 g Mehl
2 TL Backpulver

Crème
50 g Zucker
4 dl Halbrahm
4 Pfirsichhälften aus der Dose

Deko
1 Dose Pfirsichhälften
Schokolade
Hagelzucker

Den Ofen auf 180° Grad Umluft vorheizen.

Die weiche Butter mit dem Zucker und den Eiern verrühren. Mehl und Backpulver zur Masse geben, gut verrühren und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech geben. Die Masse glatt streichen. Im vorgeheizten Ofen ca. 15 Minuten backen.

Für die Crème den Halbrahm steif schlagen, vorsichtig den Zucker unterheben. Je nachdem wie süss ihr es mögt könnt ihr auch mehr oder weniger Zucker nehmen. Die Schlagsahne auf den vollständig ausgekühlten Kuchen streichen.
Ca. 4 Pfirsichhälften aus der Dose gut abtropfen lassen und pürieren. Vorsichtig auf die Schlagsahne streichen.

Bienenkuchen4

Für die Deko: Die Dosenpfirsiche gut abtropfen lassen. Mit flüssiger Schokolade die «Bienenstreifen» malen. Für die Augen zwei Punkte aus Schokolade tupfen. Darauf jeweils ein Hagelzucker geben.

Bienenkuchen5

Die Pfirsiche vorsichtig auf dem Kuchen verteilen – Achtung sie sind ziemlich glitschig!!!

Bienenkuchen1

 

Fertig ist der Sommer-Bienen-Blechkuchen!

 

 

AUSFLUGSTIPP – Papa Moll-Weg in Bad Zurzach

Papa_Moll_Weg1

Dieser Post entstand in Zusammenarbeit mit Bad Zurzach Tourismus, enthält aber meine ehrliche, persönliche Meinung. Der Papa Moll-Weg befindet sich in Bad Zurzach. Startpunkt ist das Tourismusbüro wo das Rätselheft erhältlich ist. (Öffnungszeiten beachten!) Der Weg ist nur mit dem Rätselheft machbar!

Papa_Moll_Weg14

Eckdaten
Startzeiten: ganzjährig
Distanz: ca. 5 km (keine Höhenmeter)
Start: Bad Zurzach Tourismus – gleich neben dem Thermalbad
Ende: gleich wie Start
Essen: es hat tolle Picknickstellen am Rhein und ebenfalls am Rhein ganz in der Nähe des Weges eine Grillstelle die extra im Rätselheft angegeben ist!
Geeignet: Alleine lösbar ab ca. 14 Jahren, mit Hilfe auch ab ca. 7 Jahren. Unsere Grosse (5 Jahre) fand es ebenfalls schon toll!
Kosten: Erwachsene und Kinder ab 4 Jahren: CHF 10, Gruppe von 4 Personen: CHF 34, Gruppe von 5 Personen CHF 46, Gruppe ab 6 Personen pro Person CHF 8.
Weg: Wir mussten den Kinderwagen 3x eine kurze Treppe hinauf bzw. runter tragen, ansonsten mit geländegängigem Kinderwagen gut machbar.

Der Startpunkt ist gleich neben diesem Papa Moll-Steller beim Tourismusbüro.

Der Hintergrund
Papa Moll ist ganz aufgelöst – sein Hund Tschips ist verschwunden. Hilf ihm beim Suchen und sichere dir eine Belohnung! Dabei erfährst du viel Interessantes zu Sehenswürdigkeiten und zur Geschichte von Bad Zurzach.

Los geht’s! Sogar ziemlich hoch hinaus…

So funktioniert es
Um Tschips zu finden, musst du 15 Rätsel lösen. Das erste wartet bereits am Start auf dich. Jeder Posten bringt dich ein Stück weiter in die richtige Richtung, dabei müssen auch immer Fragen beantwortet werden. Am Schluss ergeben sich aus den gelösten Rätsel ein Code der am Startpunkt, im Thermalbad-Café oder in der Minigolf-Anlage gegen einen Finderlohn eingelöst werden kann.

Die «Kleinen» fanden es toll die Spuren von Tschips zu suchen und finden!

Die Rätsel sind abwechslungsreich und zum Teil auch sehr informativ!

Papa_Moll_Weg9
Unsere Aussicht beim Picknick – herrlich!

Fazit
Ich war anfangs etwas skeptisch wegen der Kosten von 34 Franken für eine 4 Köpfige Familie, aber dafür bekommt man pro Person ein 0,5 dl Getränk, die Kinder bekamen einen Thermalbad-Gutschein (ob dies das ganze Jahr der Fall ist weiss ich nicht), einen Button mit Namen und der Finderlohn wo man sich das Geschenk selber aussuchen kann enthält eine schöne Auswahl vom Puzzle über ein Quartett, Gummiball oder Schlüsselanhänger. Wenn man die Kosten dafür zusammen rechnet sind die 34 Franken absolut ok!

Der Weg selbst ist sehr schön in Stand gehalten wie auch die verschiedenen Posten. Er geht  hauptsächlich am Rhein und auf Nebenstrassen entlang. Es war ein toller Tag und ein super, kurzweiliger Rätselweg. Ich würde den Weg auf jeden Fall empfehlen!

Weiter geht’s…

Der Finderlohn und die Goodies die man bekommt lassen sich sehen und rechtfertigen den Preis den man für den Weg bezahlt!

Papa_Moll_Weg13
Geschafft! Auf zum Eis essen im Thermalbad-Restaurant! (selbstbezahlt!)
Die Lösung des Rätsels werde ich euch nicht verraten – besucht den Weg doch einfach selbst – es lohnt sich wirklich!

 

Kennt ihr den Papa Moll-Weg bereits? Hat er euch auch so gut gefallen?

 

 

DIY – Pinnwand aus Korkuntersetzer

Hat euer Kind genug Platz um Zeichnungen, Notizen oder Fotos im Zimmer aufzuhängen? Nein? Dann habe ich euch ein einfaches DIY das super aussieht und sogar für euer Büro geeignet ist! Vielleicht eine tolle Überraschung zum Schulstart?

Pinnwand13

Material
Korkuntersetzer
Permanent Marker
Grosse Nägel zum aufhängen
Pinwand-Nadeln

Egal ob mit Handlettering oder bemalt. Ihr könnt die Korkuntersetzer ganz nach eurem Gusto bemalen.

Pinnwand1Pinnwand10

Mit einem grossen Nagel in der Mitte in die Wand schlagen und Pinwand-Nadeln einstecken – fertig!