REZEPT – Lindenblüten Eistee

Lindenblueten_Eistee8

Es ist schon drei Jahre her als ich das erte Mal Lindenblüten Eistee hatte. Es war ein heisser Tag und die kühle Erfrischung tat so gut, das wollte ich unbedingt selber ausprobieren!

Nur hatte ich bis jetzt noch nie eine Linde blühen sehen, also die Lindenblüten… anscheinen blühen sie nur wenige Tage, irgendwann zwischen Juni und Juli… Zufällig entdeckte ich heute bei einem Ausflug auf den Spielplatz eine Linde die blühte und machte mich auf dem Nachhauseweg direkt zur Linde im Nachbarsdorf. Tatsächlich blühte sie!

Lindenblueten_Eistee2

Ich pflückte einige Blüten und machte mich zu Hause an den Eistee – perfekt bei diesen Temperaturen!!! Falls ihr je an einer blühenden Linde vorbei kommt, denkt unbedingt an den Eistee und nehmt euch ein paar Blüten mit!

Lindenblueten_Eistee3

Zutaten
1,5 l Wasser
40 g Zucker
20 g Lindenblüten (das sind etwa so 50 Stück)
1/2 Zitrone

  • Das Wasser aufkochen, den Zucker darin auflösen
  • Die Pfanne vom Herd nehmen und die Lindenblüten ins Wasser geben
  • 30 Minuten ziehen lassen
  • Durch ein Sieb in einen schönen Krug giessen
  • den Saft einer halben Zitrone dazu geben
  • Kühl stellen
  • Mit Eiswürfeln servieren

Lindenblueten_Eistee7

Hattet ihr schon mal Lindenblüten Eistee?

 

 

 

 

Werbeanzeigen

REZEPT – Holunderblüten Curd

Ich kenne Curd aus meiner Zeit aus Amerika, allerdings den Lemon Curd – die Zitronencrème. Lemon Curd gehört vor allem auch in England zu den Brotaufstrichen und wird wie Marmelade aufs Brot oder zum Nachmittagstee auf Scones gestrichen.

Curd5

Da ich, wie ihr vielleicht mitbekommen habt, fleissig Holunderblüten gesammelt habe, habe ich einen Holunderblüten Curd ausprobiert. Er ist zwar ziemlich süss, aber extrem lecker!

Curd6

Zutaten
5 Eigelb
75 g Zucker
50 ml Holunderblütensirup (selbstgemacht oder gekauft)
100 g Butter

Die Eigelb und den Zucker gut miteinander verrühren, dann den Holunderblütensirup hinzugeben. Im nicht zu heissen Wasserbad (das Wasser sollte nicht sprudelnd kochen!) erwärmen und stets mit dem Schneebesen rühren. So lange bis der Curd dicklich wird, das hat bei mir gut 15 Minuten gedauert.

Von der Hitze nehmen und die Butter in Würfeln dazu geben und verrühren bis sich alles zu einer schönen cremigen Masse verbunden hat.

Curd4

In saubere Gläser abfüllen – fertig!

Curd1

 

Verlinkt auf creadienstag

VERLOSUNG – Buch «Das Geheimnis von Monetia»

Verlosung1.jpg

GEWINNSPIEL – VERLOSUNG – WETTBEWERB

Vor kurzem habe ich euch das neue Buch von René Hagspiel vorgestellt: «Das Geheimnis von Monetia». Darin geht es um Freundschaft und Treue, das Erreichen grosser Ziele aber auch um das Thema Sparen und den verantwortungsvollen Umgang mit Geld. (Hier geht’s zum Beitrag)

Nun habt ihr die Chance ein Exemplar dieses tollen Buches zu gewinnen! Ich darf nämlich eines für euch verlosen!

Verlosung2.jpg

Teilnahmebedingungen:

  1. Folgt meinem Blog
  2. Kommentiert unter diesem Beitrag für wen ihr das Buch gewinnen wollt
  3. Ein Extralos erhaltet ihr wenn ihr mir auf Instagram folgt
  4. Ein weiteres Extralos bekommt ihr wenn ihr mir auf Facebook folgt
  5. Wer die Verlosung teilt (Instagram, Facebook oder auf dem Blog verlinkt) bekommt ebenfalls ein Extralos. Dies bitte im Kommentar erwähnen!

Teilnahmeschluss ist der 30. Juni um 23.59 Uhr. Das Buch wird per Post verschickt. Postversand in die Schweiz, nach Deutschland oder Österreich.
Der Gewinner wird per Zufallsgenerator ausgewählt und informiert.

Viel Glück!

Verlosung3.jpg

Mit praktischen Tipps zum Thema Geld und Sparen.

Das Buch ist geeignet ab 8 Jahren und umfasst 128 Seiten mit über 50 farbigen Illustrationen von Daniel Unrau.