REZEPT UND BUCHTIPP – Goldmelissen-Sommerdrink und «Globine und das Geheimnis der Burgruine»

Sommerdrink_Globine1

Heute habe ich euch ein Tipp wie ihr ganz einfach einen leckeren, erfrischenden Sommerdrink zubereitet und einen Buchtipp.

Dass wir Globine und Globi-Fans sind wisst ihr bestimmt schon. Globine und das Geheimnis der Burgruine erhältlich beim Orell Füssli Verlag (Werbung) hat sich unsere Grosse schon wahnsinnig lange gewünscht – umso mehr hat sie sich gefreut als sie das Buch nun endlich bekommen hat!

Sommerdrink_Globine2
Globine wird auch in diesem Buch lustig von ihrer erfundenen Uhr geweckt. Und bald schon beginnt das Abenteuer.

Globine und Eichhörnchen Mathilda machen eine kleine Wanderung. Auf einer Lichtung wollen sie picknicken. Plötzlich ist Globine verschwunden! Mathilda ruft und sucht und hört Globines Stimme von weit her. So entdecken die beiden eine verborgene Ruine. Zurück daheim beginnt Globine mit ihren Nachforschungen und staunt nicht schlecht.

Sommerdrink_Globine5

Die Ruine gehörte einst einer adligen, aber sehr unglücklichen Familie und es soll dort immer noch spuken. Zur gleichen Zeit wird bekannt, dass zwei Kinder gesucht werden. Und in Schnurzikon passieren seltsame Dinge. Globine, inmitten all dieser Geschehnisse, bringt die Fäden zusammen und kann am Ende alle Rätsel lösen.

Abwechslung, Spannung und viele Momente zum Lachen und Miträtseln sind garantiert! Für Mädchen und Jungs, die keine Angst vor starken Mädels haben.

Sommerdrink_Globine4

Wir finden Globine und ihre Geschichten (wie auch diese hier (klick) mit dem Flussungeheuer) einfach toll und ihr?

 

Sommerdrink

Goldmelissensirup mit Granatapfelkernen

(mit und ohne Alkohol)

Goldmelissensirup_10

Rezept Goldmelissensirup

Eine Handvoll Goldmelissenblüten (ca. 5 Stück, 4 ist ok, 7 sind auch ok!)
2 l Wasser
2 kg Zucker
40 g Zitronensäure

Die Blüten in eine grosse Schüssel geben. Das Wasser aufkochen und über die Blüten giessen. Unter Rühren Zucker und Zitronensäure beigeben bis sich der Zucker aufgelöst hat. Schüssel mit einem Tuch zudecken und ca. 24 Stunden stehen lassen (gelegentlich umrühren).

Die Flüssigkeit durch eine mit einem feinen Tuch ausgelegtes Sieb in eine Pfanne giessen und unter Rühren aufkochen. Siedend heiss bis knapp unter den Rand in saubere, vorgewärmte Flaschen füllen, sofort verschliessen, auf isolierender Unterlage (z.B. ein Küchentuch) auskühlen lassen.

 

Goldmelissensirup_5Goldmelissensirup_6

Erfrischender Goldmelissen Sommerdrink

Den Goldmelissensirup in ein Glas geben und mit Mineralwasser auffüllen. Granatapfelkerne und einen Eiswürfel dazu geben – fertig ist der Sommerdrink!

Wer mag kann anstatt Mineralwasser Prosecco nehmen – ein herrlicher Apéro. Und unbedingt die Granatapfelkerne nicht vergessen – die machen echt den Unterschied!

Zum Wohl!

Goldmelissensirup_9Goldmelissensirup_8Goldmelissensirup_11

 

 

DIY – Schutzengel-Steine

Egal ob man an Engel glaubt oder nicht – einen Schutzengel kann man immer brauchen – und verschenken, wenn auch nur in Form eines Steins.

Schutzengelsteine4

Material
Stein
Stifte
Klarlack

Schutzengelsteine2

Einen geeigneten Stein suchen

Schutzengelsteine3Schutzengelsteine1Mit den passenden Farben einen Schutzengel darauf malen, trocknen lassen.

Schutzengelsteine5Schutzengelsteine6Mit Klarlack bepinseln und trocknen lassen – so geht die Farbe nicht ab falls der Stein auch Regen ausgesetzt ist.

Fertig ist der Schutzengel-Stein. Nun kann man ihn verschenken oder behalten.

 

 

 

DIY – Bienenwachstuch selbermachen

Kennt ihr Bienenwachstücher? Sie waren lange die gängigste Art, Lebensmittel einzupacken bevor sie von Einwegmaterial verdrängt wurde… Sie sind also die natürliche Alternative zu Plastik- und Alufolie um Essen einzupacken oder abzudecken.

Bienenwachstuch12

Man kann die Bienenwachstücher auch ganz einfach selber machen, man braucht nur Stoff, Wachs, Jojobaöl und ein Bügeleisen!

 

 

Material
Stoff aus Baumwolle
Zickzack-Schere
Bienenwachs
Jojobaöl
Backpapier
Bügeleisen

Den Stoff  waschen. Dann in die gewünschte Form schneiden. Man kann auch eine normale Schere nehmen, mit einer Zickzack-Schere sieht es einfach am Schluss schöner aus!

Ich habe runde und eckige in verschiedenen Grössen ausgeschnitten. Durch den Bienenwachs kann das Tuch nicht ausfransen, es braucht also vorher nicht eingesäumt zu werden.

Bienenwachstuch2

Danach den Bienenwachs mit dem Jojobaöl gemischt.

 

 

 

Die beiden oberen Bilder zeigen die Variante mit dem Wachs erst schmelzen und dann auf das Tuchgeben. Die anderen drei Bilder die Variante mit dem Bügeleisen das Wachs direkt zu schmelzen.

Ich habe es auf beide Varianten versucht, zuerst den Wachs schmelzen und so auf den Stoff geben oder die Wachskugeln direkt auf den Stoff. Das erste fand ich weniger praktisch, da das Wachs so schnell wieder hart wird. Da die Wachskugeln vom Bügeleisen innert kürzester Zeit schmelzen habe ich mich dann für diese Variante entschieden.

Backpapier auf eine gerade Fläche legen, Stoff darauf legen, den Wachs direkt auf den Stoff geben, ein weiteres Backpapier darauf und mit dem Bügeleisen (nicht zu heiss einstellen!) den Wachs zum schmelzen bringen.

Darauf achten, dass er überall verteilt ist.

Bienenwachstuch9Bienenwachstuch11

Wenn der Wachs auf dem Tuch noch feucht ist, ein weiteres Tuch darauf legen, Backpapier darüber und bügeln, so geht das überschüssige Wachs in das neue Tuch.

Trocknen lassen und fertig ist das Wachstuch!

 

 

Übrigens auch eine tolle Geschenkidee!

 

Verlinkt bei creadienstag