DIY – Farbstift-Tasche aus Duck Tape

DuckTape1.jpg

In meiner Tasche herrscht immer Chaos – mein Mann schüttelt in Bezug auf meine Handtasche mit der man bestimmt eine Woche überleben könnte – nur den Kopf. Aber auch er ist immer wieder froh um gewisse Dinge die ich in bestimmten Situationen aus meiner Tasche zaubere – zum Beispiel Farbstifte wenn unsere Grosse keine Lust mehr hat im Restaurant stillzusitzen. Dann zaubere ich diese kurzerhand hervor… meistens habe ich auch ein kleines Malbuch dabei, aber etwas zum draufmalen ist ja meistens schnell gefunden, nicht so aber Farbstifte.

Deshalb habe ich aus einem Zip Block und Duck Tape eine Farbstift-Tasche gemacht. Ganz schnell, ganz einfach!

Material
Zip Block
Duck Tape

ducktape6Alles was ihr braucht sind ein Zip Block und Duck Tape.

 

Den Zip Bloc in der gewünschten Grösse abschneiden und mit Duck Tape bekleben. Erst die eine Seite, dann die andere. Die Öffnung unten so umkleben, dass sie geschlossen ist, so habt ihr im Handumdrehen eine kleine Tasche die sich dank des Zip Blocks ganz einfach öffnen und wieder verschliessen lässt.

Je nach gewünschter Grösse wählt ihr einfach den geeigneten Zip Block.

 

Stiftehalter

DuckTape4.jpg

Ebenso einfach ist ein Stiftehalter gemacht! Einfach eine alte Dose in gewünschter Grösse nehmen und mit Duck Tape umwickeln – fertig!

Material
kleine Dose (in meinem Fall eine kleine Chips-Dose)
Duck Tape

 

Alles was ihr hierzu braucht: eine kleine Dose (in meinem Fall eine kleine Chips-Dose) und Duck Tape.

Die Dose innen säubern. Dann die Aussenseite mit Duck Tape umwickeln, fertig ist der Stiftehalter!

 

Pixi Buch-Hülle

DuckTape5.jpg

Und bei der lieben Frau cuchikind habe ich die tolle Idee gesehen für Pixi Bücher eine Hülle zu machen. Ich habe zwar bereits eine genähte, aber so kann ich ein paar Bücher immer im Auto lassen und habe so etwas Abwechslung für die Kleine!

Die Anleitung dafür findet ihr auf ihrem Blog und zwar hier.

 

Nach diesen Basteleien war meine Rolle im Übrigen leer…

 

Verlinkt bei creadienstag

Werbeanzeigen

DIY – Last Minute Geschenke und Karten zu Weihnachten

Egal ob ihr spät dran seid oder nicht – diese Weihnachtskarte und -geschenke sind schnell gemacht, sehen toll aus und sind auch mit Kinder super gemeinsam zu machen!

 

Schneemann-Weihnachtskarte

Material
leere Karte
Packpapier
altes Buch oder Zeitung

Auf dem Text des alten Buches oder der alten Zeitung einen Schneemann malen. Etwas ausserhalb der Kante entlang schneiden. Das Packpapier auf die Grösse der leeren Karte zuschneiden – es dient lediglich zur Erhöhung des Kontrasts! Den Schneemann auf die Karte kleben. Ein paar schöne Worte dazu schreiben fertig!

Sternchen-Zucker

Material
Würfelzucker
Deko-Sternchen
Puderzucker
Wasser

Den Puderzucker mit etwas Wasser anrühren – er dient als essbaren Klebstoff! Wenn die Masse schön zähflüssig ist, ist sie genau richtig. Einen kleinen Tupfer der Puderzuckermasse auf die Mitte eines Würfelzuckers geben und ein Deko-Sternchen darauf kleben. Diese Arbeit hat meine Tochter übernommen und es hat ihr sichtlich Spass gemacht! Trocknen lassen und in kleine Säckchen abfüllen. Schön mit Geschenkband und einer Etikette verzieren – fertig.

 

Schoko-Pralinen

Material
Milchschokolade
weisse Schokolade
Dekostreussel zum Verzieren
Silikonformen

Je nach Grösse und Menge der Formen die ihr habt variiert natürlich die Menge. Für meine drei Silikonformen habe ich jeweils ca. 300g Schokolade gebraucht.
Zuerst durfte meine kleine Maus in alle Formen Deko-Streussel verteilen. Danach die Schokolade schmelzen und jede einzelne Form mit Schokolade auffüllen. Über Nacht im Kühlschrank abkühlen lassen. Vorsichtig aus der Form drücken und in kleine Säckchen abfüllen. Schön mit Geschenkband und einer Etikette verzieren – fertig!

Wir haben schon einige Geschenke verteilt und sie sind alle super angekommen und meine Kleine war riesig stolz das Geschenk persönlich zu überreichen!

Was schenkt ihr so zu Weihnachten?

Verlinkt bei creadienstag und Dienstagsdinge

 

DIY – Vogelfutterapfel

Endlich hat’s geschneit – endlich Zeit das Vogelhäuschen raus zu hängen. Wir haben da ein ganz klassisches Häuschen. Dieses Jahr habe ich allerdings noch eine Variante ausprobiert, an dem alles (bis auf die Schnur) gegessen werden kann…

Material
Apfel
Vogelfutter
Schnur


Den Apfel halbieren. Wenn er noch einen Stil hat, am besten so schneiden, dass der Stil noch hält. Bei meinem Apfel war der Stil eh schon weg, deshalb hab ich genau in der Mitte geschnitten.


Mit einem Ausstecher das Gehäuse ausstechen.


Inhalt auskratzen.


Mit Vogelfutter füllen.


Da ich, wie gesagt, kein Stil mehr hatte, habe ich mit einem Spiess den Faden durchs Loch gezogen.


Faden zugeknüpft – raushängen – fertig!

Habt ihr auch eigene «Futterstellen» gebastelt? Wie sehen eure denn so aus?

Verlinkt bei creadienstag und dienstagsdinge.



MerkenMerken