DIY – Weihnachtsdeko Tannenbaum aus Garn

(Enthält Werbung ) Habt ihr das Gefühl eure Weihnachtsdeko ist noch nicht vollständig oder braucht noch etwas Pepp? Wie wäre es mit einem einfachen selbstgemachten Weihnachtsbaum aus Garn?  Es geht ganz einfach und ist ein echter Hingucker! Sogar die Kinder können helfen und haben bestimmt Spass am umwickeln!

Tannenbaum_Garn1

 

Material
Garn oder Wolle (tolles Upcycling)
Kleber (ich habe Découpage Kleber & Lack von Blancol genommen – Werbung)
Papier
Backpapier
Universalkleber (z.B. von Blancol)
Sterne und Glitzer

Tannenbaum_Garn3

Tannenbaum_Garn2_1.jpg
Aus einem A4-Blatt einen Kegel formen. Unten abschneiden, damit es eine schöne Stehkante gibt.

Etwas vom Kleber in eine Schüssel geben und das Garn (oder die Wolle) darin einlegen – etwas aufsaugen lassen.


Während dessen den Papierkegel mit Backpapier umwickeln, damit sich das Garn gut lösen lässt.

Dann den Faden nach belieben um den Kegel wickeln. Mir gefällt es am Besten wenn es kreuz und quer ist.

Tannenbaum_Garn8
Über Nacht trocknen lassen.


Nun könnt ihr das getrocknete Garn mit einem Messer, Pinselstil oder was euch am Besten geht vom Backpapier lösen.

Den Tannenbaum  nach belieben mit Sternen oder Glitzer dekorieren – fertig!

Tannenbaum_Garn17

Wenn ihr mögt könnt ihr in den inneren des Baums ein LED-Licht oder eine kleine Lichterkette verstecken oder einfach drum herum legen – das sieht toll aus!

Tannenbaum_Garn21

Habt ihr auch selber Weihnachtsdeko gemacht?

 

Verlinkt bei Handmade on Tuesday

DIY – Einfache Weihnachtsdeko basteln

Auch dieses Jahr machen wir wieder ein Adventsfenster. Dafür haben wir  verschiedene Weihnachtsbäume gebastelt. Auch die grosse Maus (3 Jahre) hat fleissig mitgeholfen und ich bin mir sicher sie freut sich riesig wenn sie ihre Bäumchen dann im Fenster sieht…

Material

Für die Holz-Weihnachtsbäume
– farbige Holzstäbchen
– farbige Filzkugeln
– Heissleim

Für den Alubaum
– Aludraht

Für die Tannzapfen-Bäumchen
– Tannzapfen
– farbige Filzkugeln
– Heissleim

Holz-Weihnachtsbäume

Drei grüne Holzstäbchen zu einem Dreieck (Baum) zusammenkleben. (Man kann auch die Eisstiele vom Sommer aufbewahren… ich bevorzuge allerdings nicht abgeleckte… 😉

Man könnte auch nicht bemalte Stäbchen kaufen und diese dann selber bemalen oder sie mit Masking Tape bekleben.


Auf die Ecken der Stäbchen je einen Tupfen Heissleim geben.


Zusammenkleben.


Auf die Stäbchen ebenfalls jeweils einen Tupfen Heissleim geben und die Kügelchen darauf kleben.


Als Stamm ein halbes hellbraunes Stäbchen in die Mitte kleben.

Fertig!

 

Aludraht-Baum
Aludraht gibt es in verschiedenen Farben. Mir hat für die Bäume der bronzene Draht am besten gefallen.

Ein Stück vom Aludraht abschneiden (dazu genügt eine einfach Schere). Klein beginnen und in geschwungenen Linien die immer grösser werden, den Draht zu einem Baum formen.

Fertig!

 

Tannzapfen-Bäumchen
Auf den Tannzapfen in beliebigen Abständen mit Heissleim kleine Filzkugeln ankleben.

Fertig!

Tipp
Vorher vergewissern dass die Tannzapfen gut stehen.

Kleiner Aufwand – grosse Wirkung!

Wie das ganze Adventsfenster seht ihr am 19. in meinem Instagram-Feed.
Habt ihr auch ein Adventsfenster? Was bastelt ihr so?

 

Verlinkt bei creadienstag und dienstagsdinge

DIY – Last Minute Geschenke und Karten zu Weihnachten

Egal ob ihr spät dran seid oder nicht – diese Weihnachtskarte und -geschenke sind schnell gemacht, sehen toll aus und sind auch mit Kinder super gemeinsam zu machen!

 

Schneemann-Weihnachtskarte

Material
leere Karte
Packpapier
altes Buch oder Zeitung

Auf dem Text des alten Buches oder der alten Zeitung einen Schneemann malen. Etwas ausserhalb der Kante entlang schneiden. Das Packpapier auf die Grösse der leeren Karte zuschneiden – es dient lediglich zur Erhöhung des Kontrasts! Den Schneemann auf die Karte kleben. Ein paar schöne Worte dazu schreiben fertig!

Sternchen-Zucker

Material
Würfelzucker
Deko-Sternchen
Puderzucker
Wasser

Den Puderzucker mit etwas Wasser anrühren – er dient als essbaren Klebstoff! Wenn die Masse schön zähflüssig ist, ist sie genau richtig. Einen kleinen Tupfer der Puderzuckermasse auf die Mitte eines Würfelzuckers geben und ein Deko-Sternchen darauf kleben. Diese Arbeit hat meine Tochter übernommen und es hat ihr sichtlich Spass gemacht! Trocknen lassen und in kleine Säckchen abfüllen. Schön mit Geschenkband und einer Etikette verzieren – fertig.

 

Schoko-Pralinen

Material
Milchschokolade
weisse Schokolade
Dekostreussel zum Verzieren
Silikonformen

Je nach Grösse und Menge der Formen die ihr habt variiert natürlich die Menge. Für meine drei Silikonformen habe ich jeweils ca. 300g Schokolade gebraucht.
Zuerst durfte meine kleine Maus in alle Formen Deko-Streussel verteilen. Danach die Schokolade schmelzen und jede einzelne Form mit Schokolade auffüllen. Über Nacht im Kühlschrank abkühlen lassen. Vorsichtig aus der Form drücken und in kleine Säckchen abfüllen. Schön mit Geschenkband und einer Etikette verzieren – fertig!

Wir haben schon einige Geschenke verteilt und sie sind alle super angekommen und meine Kleine war riesig stolz das Geschenk persönlich zu überreichen!

Was schenkt ihr so zu Weihnachten?

Verlinkt bei creadienstag und Dienstagsdinge