WERBUNG – Geschirr für kleine und grosse Kinder

Zufällig bin ich über Instagram auf Littleli aufmerksam geworden. Schon beim ersten Besuch auf der Webseite war ich ganz begeistert von den tollen Tellern, Bechern und Brettchen.

Personalisiertes Geschirr

Besonders angetan hat es mir das personalisierte Geschirr. Neben dem Namen kann man auch zwischen zehn verschiedenen Hintergrundfarben auswählen. Weiter den Hautton, die Augenfarbe, den Gesichtsausdruck, die Frisur und die Haarfarbe. So entsteht ein Unikat und ein absolut persönlicher und personalisiertes Kindergeschirr. Alleine schon die Idee finde ich toll!

Klar, dass wir uns für das personalisierte Geschirrset entschieden haben. Da das Set kurz vor dem zweiten Geburtstag der kleinen Maus angekommen ist, haben wir es erst am Geburtstagsmorgen als Frühstücksteller präsentiert… wie hat die kleine Maus gestaunt und gelacht als sie sich auf dem Teller sah… einfach nur süss!!!

Das Kindergeschirr kann man in verschiedenen Paket-Grössen bestellen, so beinhaltet zum Beispiel das Paket S eine Tasse oder einen Becher, einen Frühstücksteller und einen tiefen Teller.
Das XXL-Set beinhaltet eine Tasse oder einen Becher, einen Frühstücksteller, einen tiefen Teller, einen Mittagsteller, ein Brettchen und ein XXL-Brettchen. Oder man stellt sich das Set einfach individuell zusammen – nach eigenem Bedarf.

Das Kindergeschirr besteht aus Melamin, ist also perfekt für Kinderhände und kann bedenkenlos in der Spülmaschine gereinigt werden. Die Produkte werden ausschliesslich in Deutschland hergestellt.

Zum Unternehmen

Littleli ist ein junges Unternehmen aus der Nähe von Köln, welches sich der Herstellung von hochwertigem und individuell gestaltetem Kindergeschirr widmet.

Die Idee zum personalisierten Kindergeschirr entstand, als die Gründer von Littleli sahen, dass ihr Nachwuchs Dinge besonders wertschätzt, die ihren Namen tragen. Ein personalisiertes Kinderbuch war schliesslich der Auslöser, über ein Kindergeschirr nachzudenken, das nach dem gleichen Prinzip gestaltet werden kann.

Ein tolles Unternehmen mit einer tollen Idee die zuckersüss umgesetzt wird, vorbeischauen lohnt sich auf jeden Fall!!!

www.littleli.de

 

TIPP – Ski-Kleider die mitwachsen

(Enthält Werbung)

Der Winter ist da! Endlich kann der Spass im frischen Schnee losgehen. Mit der richtigen Ausrüstung stellen Schnee, Eis und Kälte selbst für die kleinsten Outdoor-Abenteurer kein Hindernis mehr dar. Columbia Sportswear hat hier eine tolle Lösung: Die Wärme-reflektierende Omni-Heat-Technologie sowie die wasserabweisende, atmungsaktive Omni-Tech-Technologie sorgen für optimalen Schutz und Wärme beim Spielen draussen. Das Beste ist, dass die Columbia Jacken so entworfen sind, dass sie mit dem Kind mitwachsen (Outgrown-Technologie) – so werden diese mehr als nur eine Ski-Saison halten.

Wir durften ein Exemplar testen und sind total begeistert! Unsere Kleine hatte trotz den eisigen Temperaturen nie kalt und was mir besonders gut gefallen hat, da sie zur Zeit noch krabbelnd und laufend unterwegs ist, sind die Verstärkungen an Knie und am Po! 




Po und Kniebereich ist verstärkt.


Das System «Outgrown» – Naht öffnen und schon ist der Ärmel länger.


Dass die Kleider mitwachsen und so mehr als nur eine Ski-Saison hält ist ebenfalls genial – wir wissen alle nur zu gut wie schnell die Kleinen aus den Kleidern wachsen! 

An den Ärmeln gibt es eine Naht die man bei Bedarf öffnen kann, damit die Ärmel länger werden… wir haben es noch nicht gebraucht und sind gespannt auf die nächste Saison…

Bei den Skihosen finde ich ausserdem toll, dass der Reisverschluss bis ganz nach oben geht, so ist sie bis zum Hals geschützt… der Klettverschluss lässt mit der Grösse spielen.

Wir sind absolut begeistert vom Columbia Skianzug und sind gespannt ob er nächste Saison wirklich noch passt…

MerkenMerken

Milupa Babyblubbern Kampagne

(Enthält Werbung)

Euer Baby liegt auf dem Wickeltisch, lacht und quietscht vor Vergnügen, die Babyhände wuscheln in euren Haaren während ihr auf Babys Bäuchlein prustet… Wer kennt es nicht dieses Babybäuchlein-Prusten! Und was ihr heute mit euren Babys macht, haben wohl eure Eltern schon mit euch gemacht, denn das Bäuchlein eures Babys ist so wichtig und deshalb hat Milupa dem Babybäuchlein auch eine Kampagne gewidmet und sie liebevoll «Bäuchlein Blubbern» getauft.


Hier und hier seht ihr die super süssen Videos von Milupas Babyblubbern-Kampagne. Mit der Blubbern-Kampagne möchte Milupa junge Eltern anregen, sich über das süsse, zarte Bäuchlein ihrer Kleinen Gedanken zu machen. Denn Babys Bäuchlein ist ein echtes Wunderwerk der Natur. Je mehr Liebe und Aufmerksamkeit es bekommt, desto besser geht es dem Baby. Denn das Bäuchlein ist das Steuerzentrum für Babys Gefühle und spielt für die gesamte Entwicklung des Babys eine wichtige Rolle.


Bei der Geburt ist es noch winzig, so gross etwa wie eine Kirsche. Nach einer Woche bereits wie eine Aprikose und nach einem Monat bereits so gross wie ein Hühnerei. Wusstet ihr zum Beispiel dass Babys Bäuchlein doppelt so flink arbeitet wie der Bauch eines Erwachsenen? Das Resultat? All die vielen Windeln… Was Babys Bäuchlein noch so alles kann, könnt ihr hier nachlesen!


Tipps für das Bäuchlein


Glücklicherweise war unser Babys Bäuchlein meistens sehr zufrieden. Falls es aber doch einmal etwas rumorte, haben wir zu diesen beiden Tricks gegriffen. Den ersten, den Fencheltee, kennen wohl alle und manchmal braucht es gar nicht mehr als ein zwei Schluck Tee. Den zweiten, die Massage, hat uns eine Hebamme gezeigt und unsere Kleine (wie auch ihr Bäuchlein) war sofort begeistert von der Massage und somit auch wir!


Fencheltee

Wasser aufkochen, den Fencheltee-Beutel kurz im Wasser schwenken und abkühlen lassen, bevor das Baby davon trinkt.

Massage

Während das Baby auf dem Rücken liegt, nimmt man seine Beine in jeweils eine Hand und verschränkt sie langsam und mit sanftem Druck in Richtung seines Bauches. Unsere Tochter hat dies jeweils sehr genossen und dem Bäuchlein gab das eine wohlige Massage!


Die Füsse umfassen und sanft zum Bäuchlein drücken, kurz halten.


Wieder strecken und auf die andere Seite kreuzen.


Wieder kurz und sanft drücken und etwas halten.


Wieder wechseln…


…und so weiter… so lange wie es ihrem Baby gut tut.

Wir machen diese Massage zum Teil heute noch. Nicht weil sie Bauchweh hat, sondern weil sie es einfach geniesst und wir auch! Ausserdem machen wir auch das Bäuchlein Blubbern regelmässig, weil es einfach nur wunderschön ist und ich hoffe, dass wir diese Momente, dieses herzhafte Lachen, diese innige Verbundenheit nie vergessen werden – deshalb finde ich auch die Milupa Kampagne so toll… sie ist so herzlich, so offen, so ehrlich!


Wichtiger Hinweis: Stillen ist ideal für ihr Kind. Die WHO empfiehlt ausschliessliches Stillen während der ersten 6 Monate. Informieren Sie sich beim Fachpersonal des Gesundheitswesens, falls Ihr Kind eine Zusatznahrung benötigt oder wenn Sie nicht stillen.








https://spn.so/6c8f847e2d09ca96.js