REZEPT – COOKIE DOUGH POPS

Gehört ihr auch zu denjenigen für die beim Kuchen backen das Beste daran ist, den Teig zu essen? Ja? Dann habe ich für euch ein Rezept dass ihr unbedingt ausprobieren müsst!  Cookie Dough Pops sind nichts anderes als Keksteig der wie Cake Pops geformt, mit einer Glasur überzogen und dann nach belieben dekoriert wird. Ohne backen, ganz einfach, super lecker!

Cookie_Dough4

Zutaten
200 g weiche Butter
300 g Zucker
1/2 Pack Vanillezucker
1/2 TL Salz
1 dl Milch
360 g Mehl
2 TL Backpulver
50 g rote Colour Melts

Der Teig ist ohne Eier gemacht, so sind die Cake Pops ohne Risiko zum geniessen!
Anstatt der Colour Melts kann man auch normale Schokoladenwürfel verwenden. Das ist dann allerdings nicht so farbig und vor allem ungebacken etwas hart zu beissen.

Butter rühren bis sich Spitzchen bilden. Die restlichen Zutaten nach und nach zusammenmischen.

Zu Kugeln formen und für mindestens 30 Minuten in den Kühlschrank stellen.

 

 

Die Stäbchen in die Glasur tunken und bis etwa in die Hälfte in den Pop stecken und diesen in die geschmolzene Glasur tunken. Etwas warten bis die restliche Glasur abgelaufen ist, dabei immer ein wenig drehen.

Sofort dekorieren, da die Colour Melts recht schnell trocknen.

Die Pops in ein Brett oder vorbereitetes Glas (das nicht umkippen kann) stecken und trocknen lassen – fertig!

Auch toll zum verschenken!

Wenn die Glasur nicht für alle reicht, sieht es auch toll aus einfach mit ein paar „Linien“ über die Pops zu fahren.

 

Verlinkt bei creadienstag und dienstagsdinge

REZEPT – Selbstgemachte Toffifee

Bei uns gab es Toffifee früher immer zu Weihnachten – jeder bekam eine Schachtel – ein Highlight für uns! Wenn die Schachtel leer war, haben wir immer die Innenschachtel rausgenommen, umgedreht und so getan als ob wir auf einer Tastatur (oder damals auf der Schreibmaschine…) schreiben würden. Habt ihr auch eine spezielle Erinnerung an Toffifee?

Toffifee1.jpg

Und hättet ihr gedacht, dass Toffifee ziemlich einfach selber zu machen sind? Es braucht nur fünf Zutaten:
150g Caramel-Bonbons
30ml Halbrahm
150g schnittfeste Nougat-Masse
ca. 20 ganze Haselnüsse
ca. 50g weisse Schokolade (für „original Toffifee“ dunkle Schokolade verwenden)
eine Cake-Pop Form

Toffifee2.jpg
Die Caramel-Bonbons mit der Sahne langsam in einer Pfanne schmelzen (Achtung: Platte nicht zu heiss einstellen!)

Toffifee4.jpg
Die Masse bis gut zur Hälfte in die Cake-Pop Form füllen und ca. 15 Minuten in den Kühlschrank stellen.

Wenn die Masse abgekühlt ist, eine Mulde formen, dabei das Caramel vorsichtig hoch drücken.

Toffifee5.jpg
In jede Mulde eine Haselnuss geben.

Toffifee6.jpg
Die Nougat-Masse unter stetem rühren in einer Pfanne schmelzen. Ihr könnt die Masse entweder mit dem Löffel in die Form geben oder alles in einen Spritzsack füllen und um die Haselnuss herum auffüllen.

Wiederum, für mindestens 30 Minuten, in den Kühlschrank stellen.

Toffifee7.jpgToffifee8.jpg
Die Schokolade in der Mikrowelle schmelzen und mit einem Löffel kleine Tupfen auf die Caramel-Nougat-Masse machen.
Wiederum in den Kühlschrank stellen.

Toffifee9.jpgToffifee10.jpg
Aus der Form drücken und fertig.

Verlinkt bei dienstagsdinge und creadienstag

REZEPT – Broccoli-Bällchen

Diese Broccoli-Bällchen müsst ihr unbedingt probieren, auch wenn ihr keine Broccoli-Fans seid, ihr werded sie bestimmt mögen!

Broccoli1.jpg

Zutaten
1 Broccoli
2 Knoblauchzehen
ca. 150g Paniermehl
2 Eier
150g Reibkäse
50g Speckwürfel
Salz
Pfeffer

Den Broccoli wie gewohnt kochen. Wenn er etwas abgekühlt ist in der Küchenmaschine klein hacken. In eine Schüssel geben, Knoblauch pressen und mit dem Reibkäse, Speckwürfel, Gewürz und soviel Paniermehl mischen, bis eine feste Masse entsteht mit der man gut Kugeln formen kann.

Broccoli8

Broccoli9
Übrigens eine super Arbeit für Kinder die gerne in der Küche helfen!

Broccoli10
Gleich grosse Kugeln formen und auf einem Backblech verteilen.

Broccoli1115 Minuten im auf 180° vorgeheizten Ofen backen. Etwas auskühlen lassen und geniessen.

Broccoli12
Je nach Geschmack kann man den Speck weglassen, Zwiebeln dazu schneiden, verschiedenen Käse nehmen, Kräuter hinzugeben… was immer euch schmeckt!

TIPP
Mit einem Kräuterquark-Dip schmecken die Bällchen noch leckerer!