DIY Upcycling – Grillanzünder selbermachen

Grillanzuender1

Passend zum Sommer verrate ich euch wie man einfach selber Grillanzünder herstellt mit Materialien die man schon zu Hause hat.

Grillanzuender15

Material
leerer Eierkarton
Fussel aus dem Wäschetrockner
Korken
Papier
alte Kerze

 

Die Fussel aus dem Wäschetrockner eignen sich perfekt als Bestandteil eines DIY-Grillanzünders.

 

Das alte Papier in Fetzen reissen, so dass sie gut in jeweils ein Fach des leeren Eierkartons passen. Es sollte etwas überstehend sein, damit man den Grillanzünder gut anzünden kann. Das Papier etwas hineindrücken. Die Fussel ebenfalls hineindrücken. Den Weinkorken in Scheiben schneiden (mit dem Brotmesser ging es bei mir am Besten) und auf die Fussel legen. Die Kerzenreste im heissen Wasserbad schmelzen und über die jeweiligen Eierkartonfächer giessen bis diese gut getränkt sind mit Wachs.

Grillanzuender13

Trocknen lassen und fertig ist der Grillanzünder!

 

Sie sind praktisch zum mitnehmen.

 

Beim Feuer machen ändert sich nichts. Der grosse Vorteil dieses Grillanzünders ist, dass dieser durch das Wachs viel länger brennt und so sogar bei noch etwas feuchtem Holz die Chancen höher sind, ein schönes Feuer zu entfachen.

Für den Grillanzünder könnt ihr alle Möglichen Materialien nehmen die brennen: Sägespäne, Schnipsel… was ihr so übrig habt und brennt…

Grillanzuender19

Viel Spass beim Grillieren!!!

 

 

Verlinkt bei creadienstag

 

 

 

REZEPT – Knoblauch Brot

Bevor der Sommer zu Ende geht habe ich euch tolles Rezept für einen Grillabend – das Knoblauchbrot!

KnoblauchBrot8

Zutaten
1 Brot
5 Knoblauchzehen
Schmelzkäsescheiben
150 g Butter
Kräuter

Den Butter auf Zimmertemperatur erwärmen, damit man ihn gut umrühren kann. Die Knoblauchzehen in den Butter pressen, einige Kräuter z.B. Petersilie oder Schnittlauch dazugeben und gut umrühren. Über Nacht im Kühlschrank ziehen lassen. (Das muss nicht sein, intensiviert aber den Knoblauchgeschmack!)

KnoblauchBrot4

Am Grilltag
In das Brot ein Gitter schneiden. Nicht zu tief dass es auseinander fällt, aber auch nicht zu wenig, so dass man die Knoblauchbutter und den Schmelzkäse gut hineinfüllen kann.

KnoblauchBrot5

Die Knoblauchbutter in der Mikrowelle schmelzen. Mit einem Pinsel die nun flüssige Butter in das Gitter des Brots streichen.

KnoblauchBrot6KnoblauchBrot7

Die Schmelzkäsescheiben auf die benötigte Grösse abbrechen und in das Gitter stecken. Es soll überall Butter und Käse sein, blos nicht sparen!

KnoblauchBrot9

Das ganze Brot in den auf 150° C vorgeheizten Ofen schieben und für ca. 15 Minuten lassen.

KnoblauchBrot10KnoblauchBrot11

Am Besten gleich aus dem Ofen auf den Tisch stellen – ofenfrisch schmeckt es natürlich am Besten!