REZEPT – Holunder-Zwetschgen Konfitüre und Zwetschgen-Kuchen

Zwetschgen1.jpg

Dieses Jahr sind die Erträge aus Garten und Bäumen imens, jedenfalls bei uns! Etliche Kilos Zwetschgen habe ich gepflückt, aber was mache ich daraus? So viel Essen geht natürlich nicht, so viel Konfitüre daraus machen wäre auch übertrieben…
Mehrere Kilos habe ich halbiert und entsteint eingefroren. So kann ich später entscheiden was ich damit machen möchte, ob ich noch mehr Konfitüre mache, sie für Wähen, Kuchen oder einen Kompott verwende. Ein paar Zwetschgen habe ich bereits klein geschnitten eingefroren, so kann ich sie für einen Fruchtsalat verwenden.

Holunder-Zwetschgen Konfitüre

Ausserdem habe ich dieses Jahr das erste Mal Holunder-Zwetschgen Konfitüre gemacht.

Holder_Zwetschgen1

Zutaten
1 kg Holunderbeeren
1 kg Zwetschgen
1 kg Gelierzucker (Verhältnis 1:2)

Tipp
Ihr müsst nicht unbedingt jeweils ein Kilo haben. Ihr könnt auch mehr Holunderberren nehmen, oder mehr Zwetschgen, oder noch Brombeeren oder andere Früchte dazu mischen – je nach Geschmack! Hauptsache das Verhältnis des Gelierzuckers stimmt!

Holder_Zwetschgen2

Holunderbeeren ab den Stauden machen. Entweder mit einer Gabel oder von Hand. Ich habe es von Hand gemacht, denn die Beeren die noch nicht reif sind, bleiben so an den Stauden.

Holder_Zwetschgen4
Die Holunderbeeren kochen bis sie platzen und durch ein Sieb passieren.
Die Zwetschgen klein schneiden – falls ihr die Konsistenz der Konfitüre lieber feiner habt könnt ihr die Zwetschgen mit einem Stabmixer bis zur gewünschten Konsistenz pürieren.

Holder_Zwetschgen5
Die Zwetschgen mit den passierten Holunderbeeren und dem Gelierzucker mischen.
3 bis 4 Minuten sprudelnd kochen lassen (Gelierprobe!) und in saubere, vorgewärmte Gläser abfüllen.

Holder_Zwetschgen6
Die Gläser gut verschliessen und auf einem Küchentuch kurz auf den Kopf stellen.

Holder_Zwetschgen10

Tipp
Die verfärbten Hände von den Holunderbeeren werden mit Zitronensaft wieder sauber! Einfach die Hände mit etwas Zitronensaft einreiben und etwas einwirken lassen, dann mit Seife abwaschen.

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

Rezept für Zwetschgen-Kuchen

Wenn ihr nun noch übrige Zwetschgen habt, weiss ich euch ein tolles Rezept für einen Zwetschgen-Kuchen, den meine Mutter schon machte!

Zwetschgen4.jpg

Für ein Backblech von 30×33 cm

Zutaten
Teig
1 Pack Magerquark (250 g)
2 Eier
100 g Zucker
1 Prise Salz
1 Zitrone, nur die abgeriebene Schale
1,5 dl Milch
1,5 dl Speiseöl
350 g Mehl
1/2 Päckchen Backpulver

Belag
800 g Zwetschgen (ohne Stein)

Alle Zutaten in einer Schüssel gut verrühren. Teig auf ein Backblech geben, glattstreichen.

Zwetschgen2.jpg
Zwetschgen halbieren und auf den Teig legen.

Ca. 35 Minuten in der Mitte des auf 200 Grad (Unter-/Oberhitze) vorgeheizten Ofens backen.

Zwetschgen3.jpg

Mögt ihr Zwetschgen auch so gerne? Was zaubert ihr alles daraus?

REZEPT – Apfel-Dattelbrot

Normalerweise mag ich kein Brot mit Früchten drin, Nüsse müssen auch nicht unbedingt sein nur jede Menge Körner sind super… aber die Datteln die vom letzten Grillabend übrig geblieben sind mussten weg, also habe ich mich auf die Suche nach einem Dattel-Rezept gemacht und bin hier fündig geworden. Ich hab es minim abgeändert und vom Ergebnis war ich hellauf begeistert – das wird bestimmt nicht das letzte Apfel-Dattelbrot gewesen sein!!!


Zutaten (für eine Kecksform)

125 g weiche Butter

125 g Zucker
1 Prise Salz
2 Eier
2 Äpfel, ich habe schon etwas schrumplige Golden verwendet
2 TL Zimt
200 g Datteln, entsteint, in Streifen geschnitten
75 g Haselnüsse
eine Handvoll Baumnüsse
250 g Mehl
1 TL Backpulver
Butter rühren, bis sich Spitzchen bilden. Zucker, Salz und Eier beifügen und rühren, bis die Masse hell ist. Äpfel raffeln und mit dem Zimt, Datteln, Hasel- und gehackten Baumnüssen daruntermischen. Mehl mit Backpulver mischen, darunterrühren.
Teig in die mit Backpapier ausgelegte Form geben, glatt streichen. In der unteren Hälfte des auf
180 °C vorgeheizten Ofens ca. 50 Minuten backen.


Der Teig war schon meeeega lecker!

Was macht ihr mit Datteln? Gleich so essen oder auch irgendwie verarbeiten und reinschmuggeln?

Verlinkt bei dienstagsdinge und creadienstag

MerkenMerken

REZEPT – Rhabarberkuchen nach finnischem Rezept

Die Rhabarber-Saison neigt sich dem Ende zu, deshalb hier noch schnell das ULTIMATIVE Rhabarberkuchen-Rezept, direkt aus Finnland!

Vor ein paar Wochen habe ich eine sehr gute Freundin in Finnland besucht. Dort wiederum waren wir bei ihrer Mutter zu Kaffee und Kuchen eingeladen. Im Auto hat mir meine Freundin dann erzählt dass uns ihre Mutter einen Rhabarberkuchen gebacken hat, sie Rhabarber aber gar nicht mag, toll – ich nämlich auch nicht besonders – was nun?

Ihr Mutter hatte sich echt solche Mühe gegeben und wahnsinnig viele leckere Sachen aufgetischt – unter anderem den Rhabarberkuchen – da ich einen guten Eindruck hinterlassen wollte, schnitt ich mir ein kleines Stück ab und siehe da- dieser Kuchen war so lecker, dass ich mir sogleich ein weiteres Stück abschneiden musste! Von der Neugierde gepackt versuchte auch meine Freundin den Kuchen nun auch und war ebenfalls begeistert! Das Rezept mussten wir haben!!!

Und hier ist es, direkt aus Finnland:

Rhabarberkuchen nach Finnischem Rezept

Zutaten

Teig
150g Mehl
80g gemahlene Mandeln
90g Puderzucker
100g Butter
1 Eigelb
1-2 TL Wasser (falls nötig)

  • die weiche Butter schlagen bis sich Spitzchen bilden
  • Mehl, Mandeln, Puderzucker und das Eigelb dazugeben
  • falls nötig Wasser zugeben
  • zu einem schönen Teig kneten
  • Während die Füllung zubereitet wird in den Kühlschrank stellen

Füllung
250g Rhabarber
90g Zucker
200g Sauerrahm
1 Ei
1Pack Vanillecrempulver

  • Rhabarber und die Hälfte des Zuckers mischen und ca. 10 Minuten stehen lassen.
  • Sauerrahm, Zucker und Ei schaumig schlagen, Vanillecremepulver dazugeben
  • Den Teig in eine Form drücken, mit einer Gabel einstechen.
  • Füllung hineingiessen
  • Rhabarber schön anordnen
  • In der Mitte des auf 200° Grad vorgeheizten Ofens ca. 30 Minuten backen
  • Mit Puderzucker bestäuben
Ich habe bei meinem Teig etwas zu viel Butter genommen, deshalb glänzt er so, hat aber trotzdem funktioniert!
Füllung in den Teig leeren.
Rhabarberstücke anordnen und rein in den Ofen.
Verlinkt bei creadienstag und dienstagsdinge