AUSFLUGSTIPP – Papa Moll-Weg in Bad Zurzach

Papa_Moll_Weg1

Dieser Post entstand in Zusammenarbeit mit Bad Zurzach Tourismus, enthält aber meine ehrliche, persönliche Meinung. Der Papa Moll-Weg befindet sich in Bad Zurzach. Startpunkt ist das Tourismusbüro wo das Rätselheft erhältlich ist. (Öffnungszeiten beachten!) Der Weg ist nur mit dem Rätselheft machbar!

Papa_Moll_Weg14

Eckdaten
Startzeiten: ganzjährig
Distanz: ca. 5 km (keine Höhenmeter)
Start: Bad Zurzach Tourismus – gleich neben dem Thermalbad
Ende: gleich wie Start
Essen: es hat tolle Picknickstellen am Rhein und ebenfalls am Rhein ganz in der Nähe des Weges eine Grillstelle die extra im Rätselheft angegeben ist!
Geeignet: Alleine lösbar ab ca. 14 Jahren, mit Hilfe auch ab ca. 7 Jahren. Unsere Grosse (5 Jahre) fand es ebenfalls schon toll!
Kosten: Erwachsene und Kinder ab 4 Jahren: CHF 10, Gruppe von 4 Personen: CHF 34, Gruppe von 5 Personen CHF 46, Gruppe ab 6 Personen pro Person CHF 8.
Weg: Wir mussten den Kinderwagen 3x eine kurze Treppe hinauf bzw. runter tragen, ansonsten mit geländegängigem Kinderwagen gut machbar.

Der Startpunkt ist gleich neben diesem Papa Moll-Steller beim Tourismusbüro.

Der Hintergrund
Papa Moll ist ganz aufgelöst – sein Hund Tschips ist verschwunden. Hilf ihm beim Suchen und sichere dir eine Belohnung! Dabei erfährst du viel Interessantes zu Sehenswürdigkeiten und zur Geschichte von Bad Zurzach.

Los geht’s! Sogar ziemlich hoch hinaus…

So funktioniert es
Um Tschips zu finden, musst du 15 Rätsel lösen. Das erste wartet bereits am Start auf dich. Jeder Posten bringt dich ein Stück weiter in die richtige Richtung, dabei müssen auch immer Fragen beantwortet werden. Am Schluss ergeben sich aus den gelösten Rätsel ein Code der am Startpunkt, im Thermalbad-Café oder in der Minigolf-Anlage gegen einen Finderlohn eingelöst werden kann.

Die «Kleinen» fanden es toll die Spuren von Tschips zu suchen und finden!

Die Rätsel sind abwechslungsreich und zum Teil auch sehr informativ!

Papa_Moll_Weg9
Unsere Aussicht beim Picknick – herrlich!

Fazit
Ich war anfangs etwas skeptisch wegen der Kosten von 34 Franken für eine 4 Köpfige Familie, aber dafür bekommt man pro Person ein 0,5 dl Getränk, die Kinder bekamen einen Thermalbad-Gutschein (ob dies das ganze Jahr der Fall ist weiss ich nicht), einen Button mit Namen und der Finderlohn wo man sich das Geschenk selber aussuchen kann enthält eine schöne Auswahl vom Puzzle über ein Quartett, Gummiball oder Schlüsselanhänger. Wenn man die Kosten dafür zusammen rechnet sind die 34 Franken absolut ok!

Der Weg selbst ist sehr schön in Stand gehalten wie auch die verschiedenen Posten. Er geht  hauptsächlich am Rhein und auf Nebenstrassen entlang. Es war ein toller Tag und ein super, kurzweiliger Rätselweg. Ich würde den Weg auf jeden Fall empfehlen!

Weiter geht’s…

Der Finderlohn und die Goodies die man bekommt lassen sich sehen und rechtfertigen den Preis den man für den Weg bezahlt!

Papa_Moll_Weg13
Geschafft! Auf zum Eis essen im Thermalbad-Restaurant! (selbstbezahlt!)
Die Lösung des Rätsels werde ich euch nicht verraten – besucht den Weg doch einfach selbst – es lohnt sich wirklich!

 

Kennt ihr den Papa Moll-Weg bereits? Hat er euch auch so gut gefallen?

 

 

TIPP – Rimina – Nachhaltig versichern und Wald pflanzen

(Dieser Post entstand in Zusammenarbeit mit Rimina) Dieser Post handelt zwar nicht von einem Thema über das ich Üblicherweise schreibe, aber da ich die nachhaltige Idee dahinter echt super finde, passt es doch für mich die Agentur Rimina vorzustellen!

Little girl embracing world globe

Über Rimina

Rimina ist eine junge Broker Agentur, die sich für die Umwelt und das Klima stark machen will. Durch den Abschluss von Versicherungen erhalten die Broker Provisionen, die sie aber in nachhaltige Aufforstungsprojekte investieren möchten – sprich: für jede neu abgeschlossene Versicherung pflanzt Rimina ein Stück Wald in Panama an. Ja! Nicht nur einen Baum, sondern einen ganzen Wald.

Warum Panama?

Weil der Versicherungsberater Michael Mettler eine spezielle Verbindung zu Panama hat. Er reiste mit seiner Familie vor gut drei Jahren durch Panama und lernte das Projekt «The Generation Forest» kennen. Das ist ein nachhaltiges Aufforstungsprojekt, das gerodete Landflächen unter Aspekten der Wirtschaftlichkeit und Nachhaltigkeit aufforstet. Bei diesem Projekt geht es nicht nur darum, dass ein Baum nach dem anderen gepflanzt wird, sondern dass das Ökosystem als Ganzes geachtet und erhalten wird.  Zudem engagiert sich das Projekt nicht nur nachhaltig, sondern auch sozial. Durch die Aufforstung schaffen sie Arbeitsplätze für die Einheimischen zu fairen und sicheren Bedingungen.

Daraufhin gründete er die Broker-Agentur rimina.ch, die für jede grosse Krankenkasse in der Schweiz Versicherungen vermittelt. Egal ob für die CSS, Helsana oder Swica: Bei rimina.ch kannst du dich versichern lassen und dabei ohne Mehrkosten für dich Wald pflanzen lassen. Den für jeden Abschluss von Versicherungen erhält rimina.ch Provisionen, die sie in nachhaltige Aufforstungsprojekte investieren.

Rimina_2

So funktioniert es

Du versicherst dich nicht direkt bei rimina.ch, sondern wählst eine beliebige Krankenkasse aus, die zu dir passt. Aktuell vermitteln sie Versicherungen für jede grosse Krankenkasse in der Schweiz. Eine online geführte Versicherungsberatung, welche für dich die beste Leistung für den besten Preis ermitteln soll. Nach der Bedarfsanalyse, erhältst du eine unverbindlich Offerte.

Die Waldaufforstung kostet dich keinen Rappen mehr. Hier investiert rimina.ch nur Eigenannahmen, denn als Makler erhalten Broker von den Versicherungen eine Entschädigung für den vermittelten Abschluss.

Die Gründer von rimina.ch sind überzeugt, dass Unternehmen heute in der Pflicht stehen, nachhaltig und sozial verantwortlich zu handeln. Gewinn sollte nicht nur finanziell messbar sein. Gewinnorientiert zu denken bedeutet auch in Nachhaltigkeit und Umwelt zu investieren.

Sie möchten nachhaltiges Versichern in der Schweiz möglich machen.

Der Unterschied zu anderen Versicherungsberatern

Der Ablauf ist genau gleich, wie bei jedem Makler – bloss beraten sie dich rein digital und sie pflanzen Wald – ohne Mehrkosten für dich.

Fazit

Ein super Projekt mit einem tollen nachhaltigen Gedanken dahinter, findet ihr nicht? Wenn ihr also sowieso über einen Wechsel der Krankenkasse nachdenkt, dann schaut doch mal auf der Webseite von Rimina vorbei und lasst mich wissen ob ihr zufrieden wart!Rimina-Logo-transparent

BUCHTIPP – Das Insekten Hotel

Das Buch

Willkommen liebe Bienen, Käfer und Glühwürmchen
Es wuselt in der Eingangshalle des Insektenhotels, denn es ist ausgebucht! Auf kunterbunten Doppelseiten und einer großen Aufklappseite lernen die Kinder spielerisch Insekten kennen. Zum Beispiel finden sie am Swimmingpool Insekten, die an Gewässern leben, und in der Disco diejenigen, die nachtaktiv sind oder leuchten.

 

So die Zusammenfassung des Buches. Das Insektenhotel ist immer mehr ein Thema in unserer Zeit und immer mehr kommt die Frage von den Kindern was denn ein Insektenhotel ist, welche Insekten denn darin wohnen und wie diese denn so aussehen und wieviele es denn überhaupt gibt und sind die nicht alle etwas «gruusig»?

Das perfekte Buch den Kindern etwas über die kleinen Krabbeltiere beizubringen, über die Artenvielfalt, die Nützlichkeit und vielleicht auch etwas die Angst zu nehmen…

Das grosse Aufklappbare Poster mit dem Querschnitt durch das Insektenhotel wird ganz besonders gern bestaunt und die tollen Illustrationen lassen nicht nur die Kinder schmunzeln und die Fantasie anregen wie es wohl in einem solchen Hotel hergeht…

Das  Buch könnt ihr bei Orell Füssli (klick hier) bestellen.

Insektenhotel1

Insektenhotel2
Die unterschiedlichsten Insekten werden beschrieben.

Insektenhotel3
Das aufklappbare Poster mit dem Querschnitt des Insektenhotels wird bei uns ganz besonders gern angeschaut.

 

Wozu ein Insektenhotel?

Ganz ehrlich: eigentlich war ich immer ganz froh nicht zuviele Insekten in und um unser Haus zu haben… ich musste mich nun aber eines besseren belehren lassen! Die natürlichen Lebensräume für Insekten werden immer knapper und das ist uns Menschen zu verdanken. Höchste Zeit ihnen etwas Hilfestellung zu geben. Als Dank bestäuben sie dafür unsere Pflanzen, fressen Schädlinge und tragen ganz einfach zum natürlichen Gleichgewicht unserer Umwelt bei.

Insektenhotel1

Wir haben nun zwei Insektenhotels bei uns und sind gespannt ob sie bald Bewohner haben…

Habt ihr auch ein Insektenhotel?