BUCHTIPP – «Das Geheimnis von Monetia – Das Tor»

Passend zum Welt-Kindertag erscheint heute das neue Buch von René Hagspiel «Das Geheimnis von Monetia – Das Tor». Es geht um Freundschaft und Treue, das Erreichen grosser Ziele, aber auch um das Thema Sparen und den verantwortungsvollen Umgang mit Geld.

Meine Kinder sind zwar noch klein und verstehen den Wert des Geldes noch nicht – trotzdem versuchen wir sie in den Umgang mit Geld einzubinden. Sie dürfen an der Kasse der Frau den Batzen geben, sie dürfen die Münzen in ihr Sparkässeli werfen… aber sie lernen auch dass Dinge Geld kosten. Dass sie auf ihre Spielsachen aufpassen sollen und sie nicht einfach leichtsinnig kaputt machen weil man sie ja neu kaufen kann.

Ich bin auf einem Bauernhof aufgewachsen und in den Sommerferien mussten wir immer helfen, dafür gab es Ende der Sommerferien einen grossen Batzen Geld für uns den wir jeweils ganz stolz ins «Sparkässeli» steckten. Oft hörten wir die Worte: «Wenn du das haben möchtest, musst du es dir selber kaufen!» Oder: «Wir geben dir einen Anteil – den Rest bezahlst du selber» – so überlegten wir jeweils gut ob unser Wunsch das Geld wert war, für das wir so lange gearbeitet haben. Unsere Eltern haben uns früh gelehrt dass man für Geld arbeiten muss, dass man es nicht einfach so bekommt und man deshalb auch überlegen soll wofür man es ausgibt. Heute bin ich dankbar für diese Erfahrung die ich bereits in jungen Jahren gemacht habe, dass meine Eltern uns bereits Entscheidungen treffen liessen – dies möchte ich auch meinen Kindern weitergeben.

Monetia buch

Über das Buch

In «Das Geheimnis von Monetia – Das Tor» geht es um den kleinen Nick. Er hat Geburtstag und wünscht sich nebst einem Fahrrad so sehr ein Smartphone, das er aber nicht bekommt… dafür eine Dino-Spardose. Er freut sich zwar über den Dino, ist aber natürlich auch sehr enttäuscht!

Nachdem sein Geburtstag vorbei war sank er friedlich in den Schlaf, erwachte aber mitten in der Nacht. Der Dino war weg! Sofort verdächtigte er seine Schwester Lisa des Diebstahls, die schlummerte aber friedlich in ihrem Bettchen als er nachschaute. War es etwa ein Einbrecher? Er schlich durchs Haus und entdeckte plötzlich eine goldene Spur… es war kein Einbrecher den er vorfand, sondern der Dino… der lebendige Dino! Er watschelte auf den verdutzten Nick zu und fragte ihn ob er das Tor gesehen hatte – das Tor nach Monetia… Nick wusste weder wo das Tor war, noch konnte er seinen Augen glauben dass der Dino lebendig war und sprechen konnte… «Was ist den Monetia?» fragte er. «Na, Monetia ist der Ort von dem ich komme!» antwortete Dinaro, so hiess der Dino.

Monetia_Buchseiten_Band_1_S28Mitternacht. Nick ist ratlos: Wo ist seine Dino-Spardose? Und was bedeuten die leuchtenden Spuren im Flur? Der Beginn eines großen Abenteuers – und einer wunderbaren Freundschaft.

Zufällig fand Dinaro das Tor und Nick musste ihm helfen es zu öffnen. Dinaro kletterte in den Tresor der sich hinter diesem Tor befand und watschelte los in den langen Gang. «Kommst du nicht mit Nick?» – Nick überlegte kurz… dann folgte er Dinaro. Das Abenteuer beginnt…

 

Hintergrund des Buchs

Was in der Schule oft zu kurz kommt: Finanzielle Bildung als Basis für künftigen Wohlstand und Erfolg ist René Hagspiel, selbst Vater von vier Kindern, eine Herzensangelegenheit. In seiner spannenden Abenteuergeschichte lernen Kinder – ganz ohne pädagogischen Zeigefinger – jede Menge über Treue, Freundschaft und das Erreichen grosser Ziele, aber auch über Themen wie Sparen und den verantwortungsvollen Umgang mit Geld.

Das Buch bietet wertvolle Informationen, Anregungen und Tipps, wie das Thema Geld und Sparen auf fröhliche, spielerische Weise in den Alltag integriert werden kann: nicht etwa als «trockener Lernstoff», sondern verpackt in eine fantasievolle Geschichte, in die geschickt Wissenswertes aus der Finanzwelt eingeflochten ist. Lassen Sie sich von den liebevoll erzählten Abenteuern in Monetia inspirieren. Kinder lieben gute Geschichten – und erlernen mit Spass die Bausteine des Finanzwissens.

Das Buch ist geeignet ab 8 Jahren und umfasst 128 Seiten mit über 50 farbigen Illustrationen von Daniel Unrau.

Zum Buch:
Das Buch „Das Geheimnis von Monetia – Das Tor“ ist ab sofort erhältlich.

 

«Mit einem Basiswissen über Finanzthemen werden Kinder auf den Eintritt in die Erwachsenenwelt optimal vorbereitet.»

 

Fotos_Monetia_Hagspiel_Leger_Web_009

Über den Autor

René Hagspiel, Schweizer Unternehmer und Publizist, legte 2007 den Grundstein für seinen beispiellosen Erfolg. Für seine liebevoll gestalteten Kugelbahn-Spardosen wurde ihm neben vielen weiteren Auszeichnungen der Golden Creativity Award der Idee-Suisse für die umweltfreundliche, energieeffiziente und giftfreie Produktion von Holzspielzeug verliehen.

Seit 2019 beschreitet René Hagspiel, selbst vierfacher Vater, neue Wege. Passend zu seinen lustigen Spardinos bringt er nun sein erstes Buch heraus: «Das Geheimnis von Monetia» ist eine spannende Abenteuergeschichte, in der ein Junge mit seinem besten Freund, einem Spardino, die magische Welt von Monetia erkundet.

 

DinoFutter3

Wenn ihr die Dino-Spardose bereits kennt oder jemanden kennt der sie hat, interessiert euch vielleicht dieser Post: Dino-Futter

 

 

 

 

 

Werbeanzeigen

BUCHTIPP – Einfach basteln Kids plus Geschenkidee

Einfach15

(Werbung) In Zusammenarbeit mit ninos.ch darf ich euch heute ein tolles Bastelbuch aus dem EMF-Verlag vorstellen: Einfach basteln Kids

Einfach4

Im Buch gibt es vielfältige Projekte zum nachbasteln und das ganz einfach –  in maximal 5 Schritten – also perfekt für Kinder!

 

Für ein Geburtstagsgeschenk haben wir das Konfetti-Windlicht nachgebastelt. Dieses Windlicht wäre auch ein tolles Weihnachtsgeschenk oder eine tolle Weihnachtsdeko!

Material
– farbiges Papier
– Locher
– Leimstift
– Glas

Für die Dekoration
– Dekosteinchen
– Teelicht
– Schnur oder Geschenkband

Einfach2

Die Blätter mehrmals falten, aber so, dass das Kind noch einfach lochen kann, sonst ist der Spass schnell verflogen. Ansonsten hat meiner grossen Maus das Lochen unheimlich viel Spass gemacht!

Einfach7

 

Die Konfetti vom Locher auf den Tisch leeren. Das Glas mit einem Leimstift bestreichen. Wie viel hängt vom Glas, den gemachten Konfetti und davon ab wieviel ihr vom Glas gern noch sehen möchtet.

Dann die Konfetti auf den Leim streuen und trocknen lassen.

 

Zum Schluss habe ich noch etwas Steinchen als Grundlage ins Glas geleert damit das Teelicht nicht so umherrutscht. Eine Schlaufe ums Glas und fertig ist das Geschenk oder die Deko.

 

Über das Buch
Dieses gut strukturierte Bastelbuch für Kinder enthält tolle Bastelideen für jede Jahreszeit. Einfache Anleitungen mit erklärenden Fotos sorgen für jede Menge Bastelspass. Die Anleitungen zeigen, wie das Kinderzimmer im Frühling mit selbstgebastelten Mobiles, im Sommer mit bunten Papierblumen und im Herbst mit passenden Girlanden verschönert werden kann. Im Winter basteln Kinder schliesslich eine fantasievolle Dekoration für die Adventszeit und für Weihnachten. 55 fröhliche Bastelideen für die vier Jahreszeiten laden zum Schneiden, Falten und Kleben ein. Das Buch eignet sich für Kinder ab fünf Jahren. Die leicht verständlichen Bastelanleitungen laden zum kreativen Gestalten der Jahreszeiten ein und fördern die Kreativität der Kleinen.

Autorinnen:  Swantje Lindemann, Verena Wöhlk Appel, Daniela Fugger
128 Seiten

 

Über ninos.ch
Auf ninos.ch, Ihrem Onlineshop mit tollen Geschenkideen für Kinder, finden Sie kindgerechtes Spielzeug sowie hübsche Accessoires, die von uns selbst getestet und für gut befunden wurden. Weil ninos nicht einfach nur ein weiterer Onlineshop für Kinderspielzeug sein möchte. Sondern ausschliesslich Spielwaren und Bücher anbietet, die wir aus Überzeugung empfehlen können.

 

 

Verlinkt bei creadienstag und Elfis Kartenblog

BUCHTIPP – Der Vielefant

(Werbung) – Können eure Kinder schon zählen? Unsere grosse Maus (drei Jahre alt) kann schon seit einiger Zeit bis 20 zählen… dies wahrscheinlich aus einem Grund und zwar wenn sie nicht mehr laufen mag, dann beginnen wir zu zählen… Habt ihr auch solche Tricks (Tipps sind jederzeit willkommen!)

Auf jedenfall ist «Der Vielefant» ein tolles Buch um das Zählen den Kleinen etwas näher zu bringen! Die tollen Illustrationen und die lustige Art des Zählens machen nicht nur den Kleinen Spass!

Vielefant1.jpg„Der Vielefant“ von Hans-Christian Schmidt – gibt’s im Orell Füssli Verlag zu kaufen.

Vielefant3.jpgWir haben das Buch bestimmt schon gefühlte Tausendmal zusammen angeschaut und zusammen gezählt…

Vielefant5.jpg
Im Buch geht es um’s zählen, aber es nimmt auch eine sehr lustige Wendung zum Schluss! Ausserdem gibt es auf fast jeder Seite ein Mäuschen zu finden – seht ihr es?

Vielefant6.jpg
Man kann aber auch selber aktiv werden und zusätzlich beispielsweise mit Legosteinen mit zählen und es verbinden mit Türmchen bauen oder einem Farbspiel…

Vielefant7.jpg
…so wird das Buch noch lange nicht langweilig!

Vielefant2.jpg

Der Klappentext:
Ein Elefant mit zwei Ohren und drei Härchen auf dem Kopf steht auf vier Beinen, lässt 5 Kullerhaufen fallen, wird von 6 Fliegen verfolgt usw. Der sympathische Elefant animiert nicht nur zum Mitzählen und Kennlernen der Zahlen von 1 bis 10. Er hat auch Appetit auf Bananen, grossen Appetit! Und so verspeist er am Ende nicht nur 10 Stück davon. Nein es sind sehr, sehr viele, , bis er einsehen muss: Das waren jetzt wirklich zu viele!
Ein ebenso einfaches wie witziges erstes Buch zum Mitzählen und Schmunzeln.

Portrait des Schriftstellers
Hans-Christian Schmidt, geboren im Winter 1973, ist Gymnasiallehrer für Deutsch und Geschichte. Er lebt in Dresden, hat zwei Kinder – dem Schneemannbaualter noch nicht ganz entwachsen – und rühmt sich selbst dreier Auszeichnungen beim Wettbewerb »Schönster Schneemann der Hausgemeinschaft«. Zweimal war’s der dritte, einmal der zweite Platz. Gemeinsam mit Andreas Német hat er schon viele erfolgreiche Bilderbücher veröffentlicht und jetzt für Atlantis den Schneemann gebaut. Wir drücken die Daumen fürs oberste Treppchen!