AUSFLUGSTIPPS – Wallis

Covid-19 hin oder her, wir wären sowieso ins Wallis in die Ferien und ich kann es euch nur nahelegen diesen wunderschönen, vielseitigen Kanton zu besuchen!

Wallis_Rebberg

(Dieser Beiträg enthält Werbung wegen Namennennungen – wurde aber alles selbstbezahlt und organisiert und steht in keinerlei Partnerschaft mit Unternehmen oder Ortschaften!) Unser Ausgangspunkt war Raron auf dem Camping Santa Monica wo es auch Bungalows zu mieten gibt. Ausserdem gibt es einen Pool, ein Trampolin für Kinder bis 12 Jahre, einen kleinen Spielplatz mit Spielturm und einen Platz mit Kieselsteinen zum «sändele». Der Camping liegt zwar direkt an der Kantonsstrasse, dies ist aber nicht störend. Gleich neben dem Camping fahren zwei kleine Gondelbahnen. Eine nach Unterbäch und eine nach Eischoll. Gleich hinter dem Camping fliesst der Löübbach. Perfekt zum plantschen und verweilen.

Wallis_Grand_Dixence2
Aussicht vom Grand Dixence.

Unsere Ausflugsziele
1 Raron
2 Visperterminen
3 Zermatt – Matterhorn
4 Aletschgletscher
5 Zauberwald Ernen
6 Ravensburger Spieleweg Grächen
7 Unterirdischer See St. Léonard
8 Staumauer Grand Dixence
9 Suonen- und Sudelpark Unterbäch
10 Unbedingt müsst ihr:

1 Raron

Raron das Rilkedorf. Rainer Maria Rilke ist in Raron bei der Burgkirche begraben. Ein kleines aber hübsches walliser Dorf.

2 Visperterminen

Wallis_Visperterminen1

Das Heidadorf mit dem «höchsten Weinberg Europas». Wir sind durch das Dorf spaziert und mit der Sesselbahn zum Bergrestaurant gefahren. Das Bergrestaurant hat einen kleinen Spielplatz und eine herrliche Aussicht! (Achtung: Die Sesselbahn fährt nicht zwischen 12 und 13 Uhr!)

Ausserdem gibt es die Kinderwelt. Fünf alte, leerstehende Scheunen die zu Spiellandschaften umgebaut wurden. Sie sind am Mittwoch und Sonntagnachmittag geöffnet. Wir waren ausserhalb dieser Öffnungszeiten da, weshalb wir hierzu nichts berichten können, klingt aber Interessant!

Ein wunderschönes Wallisser Dorf, auf jeden Fall eine Reise wert!

3 Zermatt – Matterhorn

Wallis_Zermatt

Zermatt und der Blick aufs Matterhorn an sich ist schon ein Besuch wert! Ein besonders schöner Blick hat man vom Stellisee. Von Zermatt aus mit der Standseilbahn nach Sunnegga, umsteigen auf die Gondelbahn bis Blauherd. Von dort geht ein Weg (ca. 30 Minuten) zum Stellisee wo man einen wunderbaren Blick aufs Matterhorn hat. Wer mag kann die 5-Seen-Wanderung zurück nach Sunnegga machen. Kurz vor Rückkehr zur Sunnegga-Bahn kommt man beim Wolli-Erlebnispark vorbei – ein abenteuerlicher Spielplatz mit Badestrand und Grillplätzen.

Wallis_Zermatt2
Sicht auf das Matterhorn vom Stellisee.

4 Aletschgletscher

Wallis_Aletsch1

Von Fiesch sind wir mit der Gondelbahn zum Eggishorn. Von dort hat man einen gigantischen Ausblick auf den Aletschgletscher. Zudem gibt es einen kurzen Rundweg, dieser war bei uns leider noch nicht geöffnet, da immer noch Schnee lag.

 

5 Zauberwald Ernen und Hängebrücke

Wallis_Ernen1

Der Zauberwald in Ernen ist ein Muss wenn man in der Nähe ist! Liebevoll gestaltet mit vielen Dingen zum entdecken und spielen wie z.B. einer grossen Schaukel am Baum, einer Tannzapfenbahn oder einem Barfussweg. Ausserdem gibt es eine grosszügige Grillstelle die mit Feuerholz ausgestattet ist.

Anmerkung: Es hat sehr wenig Parkplätze beim Beginn des Zauberwaldes. Anreise mit dem Postauto ist möglich.

Ausserdem gibt es zwischen Ernen und Bellwald eine tolle Hängebrücke die einen kurzen Stopp wert ist!

Wallis_Ernen_Haengebruecke

6 Ravensburger Spieleweg Grächen

Wallis_Grächen1

Von diesem Weg hatten wir einiges erwartet, wohl wegen des Namens, wurden aber sehr enttäuscht. Erstens hatte das Tourismusbüro zu und wir konnten nirgends Informationen geschweige denn diesen Rucksack mit den Spielfiguren mieten und zweitens war der Weg sehr schlecht beschildert. Auf dem Prinzessinnenweg gab es nur drei Stationen. Obwohl uns Grächen eigentlich gefallen hat, waren wir doch ziemlich enttäuscht. Das Beste war die Kneippanlage beim See, die nicht Teil des Weges war.

 

7 Unterirdischer See in St. Léonard

Wallis_Unterirdischer_See1

Der grösste natürliche unterirdische See Europas ist auf jeden Fall einen Besuch wert! Ebenfalls lohnt sich online die gewünschte Besichtigungszeit zu reservieren, ansonsten kann es sein, dass man mehrere Stunden auf die nächsten freien Plätze im Boot warten muss.

Wallis_Unterirdischer_See2

 

8 Staumauer Grand Dixence

Wallis_Grand_Dixence1

Wir waren zwar nur am Fuss der mit 285 Meter höchsten Gewichtsstaumauer der Welt, aber sie ist wahrlich beeindruckend und den Ausflug wert!

 

9 Suonen- und Sudelpark Unterbäch

Wallis_Unterbäch2

Ein Kinderspielplatz der besonderen Art. Er ist zwar nicht riesig, aber sehr schön angelegt und gepflegt! Besonders an heissen Tagen ideal weil auch ausgiebig geplantscht werden darf! Auf dem Spielplatz wird spielerisch der interessante und vielfältige Verlauf der Suonen im kleinen Massstab veranschaulicht.

 

10 Unbedingt müsst ihr:

Wallis_Walliserteller

  • einen Walliser Teller (Bild oben) bestellen und geniessen
  • Walliser Aprikosen kaufen
  • eine einheimische Käserei besuchen und Käse kaufen
  • ein Walliser Fondue kaufen und geniessen
  • Die Rebberge bestaunen und Wein degustieren
  • Gondelbahnen fahren – die Berge und die Aussicht sind atemberaubend! (Bild unten)

Wallis_Unterbäch5

 

Zeitvertreib für Kinder auf Wanderungen oder im Zug

Fernglas (Tipps – Wandern mit Kindern)

kleines Puzzle (Anleitung DIY-Puzzle)

 

Und falls ihr schlechtes Wetter habt, gäbe es auch noch die Thermalbäder in Leukerbad oder Brigerbad.

 

Wallis_Grächen2
Eringer Kühe in Grächen.

 

Dies waren unsere Highlights im Wallis! Es gäbe noch so vieles zu sehen und entdecken – falls ihr mir weitere Tipps habt – sehr gerne!

 

 

 

 

 

 

AUSFLUGSTIPP – Buurelandweg

Buurelandweg1

Vorneweg: der Standort des Buurelandweg ändert jedes Jahr. Im Jahr 2020 ist er in Freienwil, diesen haben wir gemacht.

Buurelandweg30

Infos zum Buurelandweg
Start und Ziel: Dorfschöpfli, Dorfstrasse 12, 5423 Freienwil
Strecke: 4,5 km, kinderwagenfreundlich (geländegängier Kinderwagen von Vorteil!)
Zeit: ca. 1,25 Stunden reine Wanderzeit (Erwachsene)
Geöffnet: 1. Mai bis 31. Oktober 2020

Auf dem Buurelandweg erfahrt ihr viel Beeindruckendes über die Landwirtschaft. Der spannende Rundweg wird jedes Jahr an einem anderen Ort aufgebaut. Insgesamt acht Erlebnissationen führen euch auf einem idyllischen Wanderweg über Felder und Wiesen in den nahen Wald. Lasst euch von Igel Igor viel Wissenswertes über Natur und Landwirtschaft beibringen.

Buurelandweg8

An jeder Erlebnisstation findet ihr den passenden Motivlocher um das entsprechende Symbol auf der Motivkarte abzuknipsen. Allein das war für meine Grosse schon Motivation genug den nächsten Posten zu finden.

Die verschiedenen Posten sind interessant und abwechslungsreich gemacht und auch schon für kleine Kinder interessant und überraschend!

Der Buurelandweg ist sehr schön gemacht und gepflegt. Insbesondere die Liegen beim Barfussweg haben uns sehr gut gefallen wo wir auch einen Picknick-Halt gemacht haben. Eine Feuerstelle ist dort ebenfalls vorhanden.

Beim Dorfschöpfli, dem Start und Ziel, gibt es die Auswahl zwischen Kaffee, kalten Getränken, kleinen, selbstgebackenen Leckereien, einen Hofladen inkl. Blumen und Setzlingen.

Buurelandweg34

Auf dem Weg zum Parkplatz haben wir noch einen kleinen Halt beim Spielplatz der Schule eingelegt.

Uns hat der Buurelandweg sehr gut gefallen und wir empfehlen ihn auf jeden Fall!
Er ist ein schöner Themenweg der die Wichtigkeit der Landwirtschaft, über Littering, die Artenvielfalt und so vieles das einfach wichtig ist informiert. Dennoch ist er keineswegs langweilig sondern mit Charme und Fantasie angelegt.

Links:
https://www.landwirtschaft.ag/Erlebnis/Buurelandweg-Aargau
https://bvaargau.ch/oeffentlichkeitsarbeit/buurelandweg