REZEPT – Leckere Zucchini-Rezepte

Der heisse Sommer hat uns viele Zucchini (Zucchetti) beschert, das gute an ihnen. Sie sind gut haltbar wenn man sie trocken lagert. Ich lasse sie immer im Keller. Doch was machen mit so viel Zucchini? Es gibt ganz viele leckere Rezepte damit das Gemüse nicht langweilig wird, zum Beispiel die Zucchini-Pizza, gefüllte Zucchini oder Zucchini-Suppe!

ZucchettiPizza1

Zucchini-Pizza

Zutaten
grosse Zucchini
Tomaten
Mozzarella
Reibkäse
Pizzagewürz

ZucchettiPizza2Die Zucchini in Scheiben schneiden. (Je grösser die Zucchini im Durchmesser ist, desto grösser ist der «Boden» der Pizza.

ZucchettiPizza3Tomaten und Mozzarella in Würfel schneiden und auf die Zucchinischeiben legen.

Reibkäse und Gewürz darüber streuen – nicht damit sparen, sonst ist die Zucchini-Pizza fad!

ZucchettiPizza6Ca. 20 Minuten im auf 180° Grad vorgeheizten Ofen (Umluft) backen – immer mal wieder in den Ofen schauen!

 
soup-1483597_640
(Bildquelle: Bild von Couleur auf Pixabay  – die Suppe war so lecker dass sie weg war bevor ich ein Foto machen konnte… aber die Suppe auf dem Bild sieht in etwa gleich aus!)

Zucchini-Suppe

Zutaten
1 Zucchini (ca. 500 g)
1 Zwiebel
3 Knoblauchzehen
2 grosse Kartoffel
750 ml Gemüsebouillon
150 ml Halbrahm
Öl
Pfeffer und Salz

Die Zucchini, Zwiebel, Knoblauch und Kartoffeln in Würfel schneiden und in etwas Öl andünsten.

Mit der Gemüsebouillon ablöschen und köcheln lassen.

Wenn das Gemüse gar ist pürieren und nach Geschmack würzen.

Zum Schluss den Halbrahm hinzugeben und gut umrühren – fertig!

 

Zucchetti_gefüllt

gefüllte Zucchini

Zutaten
Zucchini
Crème fraiche
Gewürze

Die Zucchini aushölen, aber den Rand nicht verletzen damit die Füllung nicht rausläuft.

Crème fraiche nach belieben würzen und in die ausgehölte Zucchini füllen

Ca. 20 Minuten in den auf 180° Grad Umluft vorgeheizten Ofen – fertig!

 

Was macht ihr so mit Zucchini?

 

ZucchettiPizza7

Werbeanzeigen

REZEPT – Zwetschgen Ketchup

ZwetschgenKetchup9

Viele Tomaten im Garten und keine Ahnung was machen? Wie wäre es mit Zwetschgen-Ketchup? Unglaublich lecker und gar nicht schwer!

ZwetschgenKetchup1

Zutaten
300 g reife Tomaten
700 g Zwetschgen (entsteint)
2 Zwiebeln
etwas Butter
1 dl weisser Balsamico Essig
200 g Rohrzucker
30 g Salz
1 TL Sojasauce

 

Tomaten und Zwetschgen in Würfel schneiden, Zwiebeln in Scheiben schneiden.

ZwetschgenKetchup3_1Alles mit Butter in einer Pfanne andünsten.

 

Essig, Rohrzucker, Salz und Sojasauce dazugeben und ca. zwei Stunden leicht köcheln lassen.

ZwetschgenKetchup13

ZwetschgenKetchup12Mit dem Stabmixer pürieren und die Sauce durch ein Sieb streichen.

ZwetschgenKetchup8In Flaschen abfüllen.

Passt zu Fleisch, Wildgerichten und Geflügel!

ZwetschgenKetchup11
Mit dem Stabilo Pen 68 metallic (Werbung) kann man super direkt auf die Flasche schreiben und es ist erst noch einfach abwischbar und hat einen tollen Effekt!

ZwetschgenKetchup5

Ist im übrigen ein tolles Mitbringsel!

 

 

Verlinkt bei creadienstag

 

 

 

REZEPT – Ein-Blech-Gericht: Hacktätschli mit Ofenkarotten und Ofenkartoffeln

Wie ihr vielleicht schon mitbekommen habt bin ich ein Fan von Ein-Blech-Gerichten! Da ich oft etwas knapp nach Hause komme um das Mittagessen zu kochen bereite ich oft am Vorabend oder am Morgen etwas zu und programmiere dann den Ofen oder den Steamer.

EinBlech_Hack2

So zum Beispiel dieses Gericht: Hacktätschli (Frikadellen) mit Ofenkarotten und Ofenkartoffeln. (Das obere linke Eck ist für das Baby – ohne Gewürz)

EinBlech_Hack1

Zutaten
Kartoffeln
Karotten

für die Hacktätschli
Hackfleisch
Zwiebeln
Knoblauch
1 Ei
Paniermehl
Gewürze und Kräuter

EinBlech_Hack3

Das Gemüse in Stücke schneiden mit Öl und Kräutern, Pfeffer und Salz würzen. Etwas ziehen lassen.

Hacktätschli
Hackfleisch in eine Schüssel geben. Zwiebeln klein hacken, dazu geben. Knoblauch dazu pressen. Ich nehme mindestens drei grosse Zehen. Gut würzen sonst ist das Hackfleisch echt fad! Ei und Paniermehl dazu geben und alles zu einer Masse kneten, damit es schön zusammenklebt. Kleine Kugeln formen und zum Gemüse auf das Blech legen.

Alles zusammen auf das Blech legen und im Ofen bei 160° C Umluft ca. 20-30 Minuten (je nach Ofen und nach dicke der Hacktätschli und des Gemüses) backen.

Wenn ich es programmiere rechne ich ca. 30 Minuten, da es nicht im vorgeheizten Ofen ist, dafür wähle ich das Programmende vor dem Zeitpunkt wo das Essen fertig sein soll, so kann es in der Restwärme weiter garen.

Macht ihr auch Ein-Blech-Gerichte?