DIY – Danke zum Muttertag – 3 Ideen

Der Muttertag steht kurz vor der Türe und in dieser Zeit in der wir so viel Ungewissheit hatten, so viel Neues, so vieles was selbstverständlich war war plötzlich nicht mehr möglich, tut ein kleiner Gruss doch doppelt gut!

Ich glaube wir alle hätten nie gedacht dass so etwas mit einem solchen Ausmass (geschlossene Schulen, Versammlungsverbote, Lockdown usw.) überhaupt möglich ist. Ebenso die Tatsache die Eltern nicht mehr zu besuchen um sie nicht zu gefährden. Die Kinder konnten plötzlich ihre Grosseltern nicht mehr sehen… ein Grund mehr jetzt an sie zu denken, «Danke» zu sagen oder ihnen einfach eine Freude bereiten.

Das geht ganz einfach auch für Bastelmuffel und natürlich wie immer auch schon für kleine Kinder geeignet! Zum Beispiel ein Blumenstecker um in den Blumentopf zu setzen oder Blumenzwiebeln im Glas die sich dann zu einem kleinen «Gärtchen» mausern…

Blumenstecker – Danke

Muttertag5

Material
Papier (mit festerem Papier geht es besser als mit normalem Druckerpapier)
Stifte
Strohhalm oder Grillspiess
Klebstreifen
Blumen im Topf

 

 

  • Aus dem Papier (das kann weisses oder farbiges sein) verschiedene Formen ausschneiden. Herzen, Kreise, Dreiecke, Schmetterlinge…
  • Mit einem Stift die Grussbotschaft auf die Form schreiben und mit Punkten oder Strichen etwas verzieren – es braucht gar nicht viel!
  • Auf der Rückseite den Strohhalm oder Grillspiess mit einem Streifen Klebband festkleben und in den Blumentopf stecken – fertig!

 

 

 

Muttertag9

 

Blumenzwiebeln im Glas

 

Muttertag1_1

Material
Glas (z.B. ein altes Gurkenglas)
Kieselsteine und etwas Erde
Blumenzwiebeln
Strohhalme
Küchengarn
Papier
Stifte
Schere

In das Gurkenglas als erstes eine Schicht Kieselsteine schütten. Dann etwas Erde darauf verteilen und die Blumenzwiebeln darauf stellen. Etwas in die Erde drücken, sie müssen aber überhaupt nicht bedeckt sein! Etwas Wasser hinein giessen.

 

 

Die Strohhalme in das Glas stecken und mit dem Küchengarn zwei «Wäscheleine» anbinden.

Das Papier falten und Zacken ausschneiden, so dass es für die Grussbotschaft reicht. Die Zacken nicht bis oben durchschneiden, denn so könnt ihr die gefaltete Kante des Papiers einfach über die Schnur legen!

Grussbotschaft schreiben – fertig!

Muttertag16

 

Muttertag18

Und wenn das ganze dann blüht, sieht es so aus – toll nicht?

 

 

Gartenstecker

Und dann habe ich euch noch diese Idee: Gartenstecker selbermachen – auch toll für in Blumentöpfe und so auch eine tolle Geschenkidee zum Muttertag die auch kleine Kinder schon super machen können!

Bügel_Stecker14
Den Herz-Gartenstecker aus Bügelperlen stammt aus einem früheren Post: Klick zu diesem Blogpost

 

Stecker mit Bügelperlen

Gartenstecker_Bügelperle1

Material
Aludraht
Bügelperlen
Gummiband

 

  • Die Bügelperlen auf den Aludraht auffädeln.
  • Mit einem Gummiband am Schluss die letzte Bügelperle fixieren damit das ganze nicht runterrutscht.
  • Den Draht nach Wunsch formen: Spirale, Herz…
  • Zum in die Erde stecken habe ich den Aludraht unter den Perlen zurückgebogen, damit er besser in der Erde stecken bleibt.

Gartenstecker_Bügelperle6

 

Stecker mit Perlen

Gartenstecker_Perlen1

Material
Draht
Perlen
Grillspiess

 

  • Die Perlen auf den Draht auffädeln
  • Am Schluss den Draht verknoten
  • Da dieser Draht zu dünn ist um in die Erde zu stecken, habe ich ihn an einem Grillspiess umwickelt – fertig

 

 

Gartenstecker_Perlen9

 

 

Verlinkt bei creadienstag

 

 

 

 

DIY – Sechs einfache Bastelideen für kleine Kinder

Meine Grosse liebt es zu basteln und ich liebe es ihr zuzuschauen und bin zum Teil sehr erstaunt wohin ihre Fantasie führt. Ich habe gelernt sie machen zu lassen. Ich habe eine Idee, zeige ihr was ich vorhabe, stelle das Bastelmaterial auf den Tisch und lasse sie machen. Manchmal macht sie dasselbe «Projekt» wie ich, manchmal macht sie einfach was sie will – ich hoffe sie verliert das nicht so bald!

 

Der Schnur-Schmetterling

Schmetterling_Schnur1

Material
WC-Rolle
Schnur
Pfeiffenputzer
Klebeaugen

  • Die verschieden farbigen Schnüre um die WC-Rolle wickeln. Die Enden auf der unteren Seite entweder in das Geschnür einstecken oder einfach mit Klebband festkleben.
  • Klebeaugen (oder Wackelaugen) aufkleben
  • Pfeiffenputzer zu Flügel biegen und unter die Schnur stecken.

Schmetterling_Schnur2Schmetterling_Schnur3

 

Der Tintenfisch

Tintenfisch1Tintenfisch2

Material
WC-Rolle
Farbe
Klebeaugen
Schere

Eine alte WC-Rolle mit beliebigen Farben anmalen. Mit einer Schere auf einer Seite bis ca. in die Mitte Streifen schneiden. Klebeaugen aufkleben – fertig.

 

Libelle

Libelle1

Material
Holzstäbchen
Pfeiffenputzer
Wackelaugen

  • Das farbige Holzstäbchen mit Pfeiffenputzer umwickeln.
  • Für die grossen Flügel zwei Pfeiffenputzer zusammendrehen. Mit dem Pfeiffenputzer der das Stäbchen umwickelt die Flügel mitbefestigen.
  • Vorne etwas Platz lassen für die Wackelaugen

 

Malen mit Korken

MitKorkenmalen

Material
Blatt Papier
Korken
Farbe

Den Korken in die Farbe tauchen und als Stempel benutzen. Dies ist mal eine andere Art zu malen und macht bestimmt Spass!

 

Karton-Herz

Geschenke_fuers_Grosi1_1

Material
Karton
Faden
Nadel
Klebband

Geschenke_fuers_Grosi7

Aus dem Karton (kann gut aus einer alte Kartonschachtel sein) Herzen ausschneiden und mit Faden (Garn oder Wolle) nach Lust und Laune umwickeln.

 

Als Alternative zum Umwickeln kann man auch mit einer Nadel Löcher stechen und das Herz umnähen oder ein Muster hinein nähen.

 

 

Geschenke_fuers_Grosi1

 

Moosgummi-Girlande

Girlande_aus_Moosgummi1

Material
farbiger Moosgummi
Schere
Pompons
Leim
Faden
Nadel
Holzperlen

 

  • Mit Hilfe eines Bechers habe ich Kreise auf den Moosgummi gezeichnet und danach ausgeschnitten.
  • Von den Resten kleine Schnipsel schneiden in allen möglichen Formen.
  • Zusätzlich zur Verzierung haben wir kleine Pompons genommen
  • Die Kreise nach Belieben mit Schnipseln und Pompons verzieren
  • Gut trocknen lassen und auf der Rückseite dasselbe machen
  • Wenn alles trocken ist mit einer Nadel die Kreise auffädeln. Dazwischen Holzperlen auffädeln – fertig ist die Girlande.

 

 

 

 

REZEPTE – Bärlauch

Es ist wieder Bärlauch-Zeit. Je nach Klima und Temperatur wächst er von März bis Mai und verströmt seinen typischen knoblauchigen Duft. Da wir momentan etwas mehr Zeit haben als normal, haben wir uns auf die Suche gemacht. Nachfolgend habe ich euch ein paar Rezepte. Unser Favorit: die Bärlauch-Butter!

Bärlauch1

 

 

Bärlauch-Pesto

Bärlauch_Pesto1

Zutaten
100 g frischer Bärlauch
50 g Pinienkerne
70 g geriebener Käse (ich habe Parmesan genommen)
1,5 dl Öl (Rapsöl)
1/2 TL Salz

Die Bärlauchblätter gründlich waschen und trocken tupfen. Mit den Pinienkernen, dem Käse, Öl und Salz in den Mixer geben und pürieren bis eine cremige Paste entsteht.

 

In ein sauberes Glas geben und den Deckel gut verschliessen. Im Kühlschrank aufbewahren und bald brauchen.

 

Bärlauch-Butter

Bärlauch_Butter4

Zutaten
100 g frische Bärlauchblätter
100 g Butter
2-3 Knoblauchzehen
1 TL Zitronensaft
Salz
Pfeffer

Den Butter aus dem Kühlschrank nehmen. Wenn er Zimmertemperatur erreicht hat ist er perfekt zum verarbeiten.

Die Bärlauchblätter gut waschen und trocken tupfen. Klein hacken.

Wenn der Butter schön weich ist die Knoblauchzehen in die Butter pressen und mit dem Zitronensaft vermischen. Die gehackten Bärlauchblätter dazugeben mit Salz und Pfeffer abschmecken, gut umrühren – fertig!

Schmeckt super zu Brot und bestimmt auch im Sommer zu Grilladen!

 

 

Bärlauch-Salz

Bärlauch_Salz1

Zutaten
100 g frische Bärlauchblätter
200 g Meersalz

Die Bärlauchblätter gut waschen und trocken tupfen. Klein schneiden und mit dem Meersalz mischen. Alles auf ein mit Backpapier belegtes Blech verteilen und im auf ca. 50° Grad (hängt vom Ofenmodell ab) vorgeheizten Ofen ca. 2,5 Stunden trocknen. Bis die  Bärlauchblätter vollkommen getrocknet ist.

Danach die grösseren Bärlauchblätter von Hand zerbröseln und in eine Salzmühle geben.

 

 

Bärlauch-Öl

Bärlauch_Öl2

Zutaten
100 g frischer Bärlauch
ca. 500 ml Rapsöl

Die Bärlauchblätter gut waschen und trocken tupfen.

In dünne Streifen schneiden und in ein Glas geben. Mit dem Rapsöl auffüllen bis alle Blätter mit dem Öl bedeckt sind. 2 Wochen an einem dunklen Ort ruhen lassen. Die Mischung abgiessen und das Öl in eine saubere Flasche füllen.

 

Bärlauch-Gnocchi

Bärlauch_Gnocchi4

Zutaten
300 g Kartoffeln
300 g Kartoffeln
1 Prise Salz
1 Ei
4 EL Mehl
2 EL Hartweizengriess

Die Kartoffeln im Salzwasser gar kochen.

Zwischenzeitlich den Bärlauch waschen und gut trocken tupfen. Die Blätter in Streifen schneiden und mit dem Ei pürieren

Kartoffeln schälen und mit der Gabel zu einem Brei drücken. Etwas abkühlen lassen und mit der Bärlauch-Ei-Mischung, dem Griess und Mehl vermengen. Eventuell nachwürzen. Falls die Masse zu feucht ist, etwas Mehl dazugeben.

Den Teig von Hand in fingerdicke Rollen auswallen und in ca. 2 cm breite Stücke schneiden

Salzwasser zum Kochen bringen, die Gnocchi zugeben und ca. 3 Minuten ziehen lassen. Mit dem Schaumlöffel herausnehmen und gut abtropfen lassen.

Bärlauch_Gnocchi1

 

Bärlauch einfrieren

Bärlauch_einfrieren1

Ich weiss – Feinschmecker sagen das geht gar nicht… ich probiere es trotzdem. Ich habe den Bärlauch gehackt und in Eiswürfelbehälter ins Tiefkühlfach gelegt. Nach ein paar Stunden wenn sie gefroren sind aus dem Eiswürfelbehälter drücken und in ein luftdichtes Gefäss umfüllen damit nicht das ganze Tiefkühlfach nach Bärlauch riecht.

Ich werde damit im Sommer bestimmt die Bärlauchbutter nochmals probieren.

 

Was macht ihr alles mit Bärlauch?