REZEPT – Erdbeer-Rhabarber-Kuchen

Ich muss gestehen, ich bin absolut kein Fan von Rhabarber, mein Mann allerdings schon… und da wir zwei wunderschöne Rhabarberstöcke im Garten haben, mache ich ihm zuliebe auch ab und zu einen Rhabarberkuchen.

Vor einiger Zeit bin ich über ein Pie-Rezept gestolpert, dass mich natürlich an meine Zeit in den USA erinnert hat. Da ich eben kein grosser Rhabarber-Fan bin, habe ich gedacht ich kombiniere das Rezept einfach mit Erdbeeren, denn Erdbeer-Rhabarber-Konfitüre geht schliesslich auch…

Zutaten

Mürbeteig
250 g Weissmehl
100 g Zucker
1 Prise Salz
abgeriebene Schale einer Zitrone
125 g kalte Butter
1 Ei

Füllung
400 g Erdbeeren
400 g Rhabarber
60 g Zucker
1 TL Vanillepaste
1 Tl Zimt
Handvoll gemahlene Haselnüsse

Für den Mürbeteig

Mehl, Zucker, Salz und Zitronenschale vermischen. Den Butter Stückweise dazu geben und das ganze von Hand fein verreiben. Dann das Ei dazu geben und zu einem Teig vermischen.


Teig zu zwei Kugeln formen, die eine etwas grösser als die andere und für 30 Minuten in den Kühlschrank stellen.

Nach 30 Minuten: Die grössere Teigkugel zwischen zwei Backpapieren ausfallen. Mitsamt einem Backpapier in die Form legen und den Teigrand schön andrücken.

Teigboden mit einer Gabel einstechen und mit den gemahlenen Haselnüssen bestreuen.


Die Füllung darauf verteilen.

Für einen Pie die kleinere Teigkugel wie die grosse ausfallen und auf die Füllung legen und den Teigrand rundum zusammendrücken.

Für die Füllung


Erdbeeren und Rhabarber klein geschnitten…


…und mariniert.

Rhabarber schälen und wie die Erdbeeren in ca. 1 cm grosse Stücke schneiden. Mit dem Zucker, der Vanillepaste und dem Zimt mischen.

Für ca. 40 Minuten in die untere Ofenhälfte des auf 180° Grad (Umluft) vorgeheizten Ofen schieben.

Extrem lecker, das finde sogar ich als Nicht-Rhabarber-Fan!!!

Zugegeben: Die Sache mit dem Mürbeteig muss ich noch etwas üben!!! Er war zwar super lecker, aber ich habe eine zu grosse Kuchenform genommen… deshalb hat der Teig für oben nicht mehr gereicht, also kein echter Pie… nichts desto trotz – yummy!!!

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s