REZEPT – Rhabarberkuchen nach finnischem Rezept

Die Rhabarber-Saison neigt sich dem Ende zu, deshalb hier noch schnell das ULTIMATIVE Rhabarberkuchen-Rezept, direkt aus Finnland!

Vor ein paar Wochen habe ich eine sehr gute Freundin in Finnland besucht. Dort wiederum waren wir bei ihrer Mutter zu Kaffee und Kuchen eingeladen. Im Auto hat mir meine Freundin dann erzählt dass uns ihre Mutter einen Rhabarberkuchen gebacken hat, sie Rhabarber aber gar nicht mag, toll – ich nämlich auch nicht besonders – was nun?

Ihr Mutter hatte sich echt solche Mühe gegeben und wahnsinnig viele leckere Sachen aufgetischt – unter anderem den Rhabarberkuchen – da ich einen guten Eindruck hinterlassen wollte, schnitt ich mir ein kleines Stück ab und siehe da- dieser Kuchen war so lecker, dass ich mir sogleich ein weiteres Stück abschneiden musste! Von der Neugierde gepackt versuchte auch meine Freundin den Kuchen nun auch und war ebenfalls begeistert! Das Rezept mussten wir haben!!!

Und hier ist es, direkt aus Finnland:

Rhabarberkuchen nach Finnischem Rezept

Zutaten

Teig
150g Mehl
80g gemahlene Mandeln
90g Puderzucker
100g Butter
1 Eigelb
1-2 TL Wasser (falls nötig)

  • die weiche Butter schlagen bis sich Spitzchen bilden
  • Mehl, Mandeln, Puderzucker und das Eigelb dazugeben
  • falls nötig Wasser zugeben
  • zu einem schönen Teig kneten
  • Während die Füllung zubereitet wird in den Kühlschrank stellen

Füllung
250g Rhabarber
90g Zucker
200g Sauerrahm
1 Ei
1Pack Vanillecrempulver

  • Rhabarber und die Hälfte des Zuckers mischen und ca. 10 Minuten stehen lassen.
  • Sauerrahm, Zucker und Ei schaumig schlagen, Vanillecremepulver dazugeben
  • Den Teig in eine Form drücken, mit einer Gabel einstechen.
  • Füllung hineingiessen
  • Rhabarber schön anordnen
  • In der Mitte des auf 200° Grad vorgeheizten Ofens ca. 30 Minuten backen
  • Mit Puderzucker bestäuben
Ich habe bei meinem Teig etwas zu viel Butter genommen, deshalb glänzt er so, hat aber trotzdem funktioniert!
Füllung in den Teig leeren.
Rhabarberstücke anordnen und rein in den Ofen.
Verlinkt bei creadienstag und dienstagsdinge

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s