BUCHTIPP – Schellen-Ursli

Auch in der heissen Jahreszeit gibt es sie doch immer – die Momente wo sich die kleine Maus zu mir kuschelt und ein Buch anschauen möchte. Ich geniesse das jeweils sehr. Ein wunderschönes Buch mit tollen Illustrationen dass auch mich in meiner Kindheit begleitet hat ist der Schellen-Ursli.

Geschrieben von Selina Chönz und wunderschön illustriert von Alois Carigiet, ist dieses Buch ein Schweizer Kinderbuch-Klassiker der in keinem Kinderzimmer fehlen darf!

«Hoch oben in den Bergen, weit von hier, da wohnt ein Büblein so wie ihr», beginnt die Geschichte. Sie spielt in einem kleinen Dorf in der Schweiz und handelt von einem Brauch der alljährlich am
1. März durchgeführt wird.

Die Tradition will, dass im Frühling der Winter mit lautem Glockengeläut der Kinder ausgetrieben wird. Ursli hat aber nur ein kleines Glöckchen erhalten. Er wird von den anderen Dorfknaben deswegen ausgelacht und soll so beim Umzug am Ende mitgehen. Das will er aber nicht. Ursli erinnert sich an die grosse Kuhglocke, die in der Frühsommeralphütte hängt. Er macht sich auf den gefährlichen Weg durch den tiefen Schnee hinauf zur Hütte.

Währenddessen sorgen sich die Eltern und beim Eindunkeln sucht das ganze Dorf nach dem kleinen Ursli; der ist jedoch glücklich in der tief verschneiten Alphütte angekommen. Als Ursli am nächsten Tag zu Hause mit der grossen Glocke wieder aufkreuzt, ist die Erleichterung gross und da der Ursli nun die grösste Glocke mitbringt, darf er den Umzug anführen.

Das wunderschöne Bilderbuch gibt’s im Orell Füssli-Verlag.

MerkenMerken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s